22 Top-Dividendenaktien zum Kaufen und Halten im Jahr 2022

·Lesedauer: 6 Min.
Trade Republic
Trade Republic

Wichtige Punkte

  • Unter den Top 22 befinden sich mehrere Aktien aus dem Gesundheits- und Energiesektor sowie REITs, Tech-/Telekommunikationswerte und mehr.

  • Mehrere Dividendenaristokraten und Dividendenkönige haben es auf die Liste geschafft.

  • Einige davon haben zwar keine super hohen Dividendenrenditen, sind aber aus anderen Gründen attraktiv.

Ich weiß nicht, wie sich die Börse im neuen Jahr entwickeln wird. Die Analysten an der Wall Street wissen es auch nicht. Alle Vorhersagen sind eigentlich nur Vermutungen.

Man muss aber nicht raten, um zu erwarten, dass viele Aktien weiterhin solide Dividenden zahlen werden, unabhängig davon, wie sich der Markt insgesamt entwickelt. Das sind die Aktien, die Einkommensanleger besitzen können, ohne sich Sorgen machen zu müssen.

Welche konkreten Aktien schaffen es auf die Liste? Hier sind 22 Top-Dividendenaktien, die du im Jahr 2022 kaufen und halten solltest.

22 Top-Dividendenaktien für 2022

Nachfolgend findest du die 22 Top-Dividendenaktien, die du im Jahr 2022 kaufen und halten solltest, aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge:

Unternehmen

Marktkapitalisierung

Dividendenrendite

Abbott Labs (WKN: 850103)

248 Mrd. USD

1,33 %

AbbVie (WKN: A1J84E)

238 Mrd. USD

4,20 %

Air Products & Chemicals (WKN: 854912)

68 Mrd. USD

1,97 %

Bristol Myers Squibb (WKN: 850501)

138 Mrd. USD

3,47 %

Brookfield Industrial Corporation (WKN: A0M74ZC)

5 Mrd. USD

2,97 %

Brookfield Industrial Partners (WKN: A0M74Z)

18 Mrd. USD

3,40 %

Brookfield Renewable Corporation (WKN: A1JQFZC)

6 Mrd. USD

3,31 %

Brookfield Renewable Partners (WKN: A1JQFZ)

10 Mrd. USD

3,43 %

CVS Health (WKN: 859034)

136 Mrd. USD

2,15 %

Devon Energy (WKN: 925345)

30 Mrd. USD

>9 %*

Duke Energy (WKN: A1J0EV)

81 Mrd. USD

3,81 %

Easterly Government Properties (WKN: A14NJ2)

2 Mrd. USD

4,66 %

Enterprise Products Partners (WKN: 915716)

47 Mrd. USD

8,33 %

Innovative Industrial Properties (WKN: A2DGXH)

6 Mrd. USD

2,29 %

Intel (WKN: 855681)

212 Mrd. USD

2,69 %

Johnson & Johnson (WKN: 853260)

450 Mrd. USD

2,50 %

Eli Lilly & Company (WKN: 858560)

266 Mrd. USD

1,42 %

Medical Properties Trust (WKN: A0ETK5)

14 Mrd. USD

4,86 %

PepsiCo (WKN: 851995)

239 Mrd. USD

2,51 %

Pfizer (WKN: 852009)

323 Mrd. USD

2,70 %

Verizon Communications (WKN: 868402)

222 Mrd. USD

4,86 %

Viatris (WKN: A2QAME)

16 Mrd. USD

3,23 %

DATENQUELLEN: Yahoo! Finance und Investorenpräsentationen der Unternehmen. *EINSCHLIESSLICH FESTER+VARIABLER DIVIDENDE.

Gesundheitsbereich

Du hast vielleicht schon bemerkt, dass es mehr Aktien aus dem Gesundheitsbereich gibt als aus jedem anderen Sektor. Das liegt vor allem daran, dass viele Aktien des Gesundheitsbereichs stabile Dividenden und oft auch solide Wachstumsaussichten bieten.

Drei Aktien aus dem Gesundheitsbereich können eine besonders beeindruckende Dividendenbilanz vorweisen. Abbott Labs und Johnson & Johnson sind Dividendenkönige – S&P 500-Mitglieder mit mindestens 50 aufeinander folgenden Jahren Dividendenerhöhungen. AbbVie wird wahrscheinlich im Jahr 2022 diesem Club beitreten.

Eli Lilly und Pfizer könnten für Wachstumsinvestoren attraktiv sein. Bei Lilly stehen im neuen Jahr mehrere Wachstumstreiber an. Pfizer hat den breiten Markt 2021 deutlich übertroffen und könnte dies auch 2022 wieder tun, wenn der Umsatz des Impfstoffs und der Pille gegen COVID-19 hoch ist.

Für Value-Investoren könnten die anderen Titel aus dem Gesundheitsbereich interessant sein. Die Aktien von CVS Health werden nur mit dem 12-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt. Bristol Myers Squibb ist mit einem Kennzahl von etwas mehr als sieben noch günstiger. Und Viatris ist spottbillig: Seine Aktien werden mit dem 3,4-Fachen der erwarteten Gewinne gehandelt.

Energie

Unternehmen aus dem Energiesektor sind auch für ihre Dividenden bekannt. Devon Energy sticht mit seiner festen und variablen Dividende von über 9 % besonders hervor. Das ist mehr als siebenmal höher als die durchschnittliche Dividendenrendite des S&P 500.

Das führende Midstream-Energieunternehmen Enterprise Products Partners liegt mit einer Dividendenrendite von 8,33 % nicht weit hinter Devon. Obwohl die Abkehr von fossilen Brennstoffen die Geschäfte dieser Unternehmen langfristig beeinträchtigen könnte, sind ihre Aussichten für die nächsten Jahre gut.

Dieser Wandel wird Brookfield Renewable zugutekommen. Das Unternehmen ist mit zwei Aktien auf unserer Liste vertreten. Ursprünglich wurde es als Limited Partnership (LP) Brookfield Renewable Partners (BEP) gegründet. Im Jahr 2020 gründete das Unternehmen die Brookfield Renewable Corporation (BEPC) für Investoren, die die mit LPs verbundenen Steuerprobleme vermeiden wollten.

Duke Energy wird wahrscheinlich kein rasantes Wachstum liefern. Einkommensorientierte Anleger sollten sich jedoch auf die stetige Dividende des Unternehmens verlassen können. Duke hat 95 Jahre in Folge ununterbrochen eine Dividende gezahlt.

REITs

Drei der Top-Dividendenaktien für 2022 sind Real Estate Investment Trusts (REITs). Sie müssen mindestens 90% ihres steuerpflichtigen Einkommens in Form von Dividenden an die Aktionäre ausschütten.

Medical Properties Trust ist ein REIT, der sich, wie der Name schon sagt, auf medizinische Immobilien konzentriert – vor allem auf Akutkrankenhäuser. Seine Dividendenrendite von 4,86 % ist besonders attraktiv. Das Unternehmen hat seine Dividendenausschüttung in acht aufeinander folgenden Jahren erhöht.

Easterly Government Properties ist wohl eine der sichersten Dividendenaktien auf dem Markt. Das Unternehmen ist auf die Vermietung von Immobilien an die US-Regierung spezialisiert.

Innovative Industrial Properties ist eine der am schnellsten wachsenden REIT-Aktien. Das Unternehmen vermietet Immobilien an regulierte Cannabis-Produzenten in den USA. Seine Aktien sind in den letzten fünf Jahren um fast 1.300 % stark gestiegen. Die Dividendenausschüttung von IIP hat sich in diesem Zeitraum verzehnfacht.

Technologie und Telekommunikation

Intel schnitt 2021 schlechter ab als der Gesamtmarkt. Die Anleger sollten sich jedoch mehr darauf konzentrieren, wo der Chiphersteller in zehn oder mehr Jahren stehen wird, als darauf, wie seine Aktie in einem 12-Monats-Zeitraum abgeschnitten hat. Intels Zukunft sollte besser sein als seine unmittelbare Vergangenheit. Noch wichtiger für Einkommensanleger ist, dass die Dividende des Unternehmens sicher sein sollte.

Auch Verizon gehörte im Jahr 2021 zu den Aktien mit der schlechtesten Wertentwicklung im Dow Jones. Dennoch sollten Anleger die saftige Dividende des Telekommunikationsriesen lieben. Mit der zunehmenden Verbreitung von 5G-Netzen dürfte Verizon in den kommenden Jahren solide Aussichten haben.

Andere

Die Liste der Top-Dividendenaktien für 2022 wird abgerundet durch Air Products & Chemicals, Brookfield Infrastructure und PepsiCo. Wie bei Brookfield Renewable gibt es auch bei Brookfield Infrastructure zwei Aktien – eine LP (BIP) und eine Aktiengesellschaft (BIPC). Allerdings gibt es nur ein zugrunde liegendes Geschäft. Und dieses Geschäft ist dank des stetigen Cashflows aus einer Vielzahl von Infrastrukturanlagen grundsolide.

Wie einige der anderen Aktien in den Top 22 wird auch Air Products & Chemicals wahrscheinlich keine atemberaubenden Gewinne erzielen. Aber Air Products & Chemicals ist ein Dividendenaristokrat, der seit 39 Jahren in Folge seine Dividende erhöht. Du kannst dich darauf verlassen, dass die Dividenden auch im Jahr 2022 weiter fließen und wachsen werden.

PepsiCo ist ebenfalls ein Dividendenaristokrat und wird im neuen Jahr wahrscheinlich zum Dividendenkönig. Mit seiner starken Produktpalette und seiner Dividende ist PepsiCo wohl eine der besten Aktien für Basiskonsumgüter, die man derzeit kaufen kann.

Der Artikel 22 Top-Dividendenaktien zum Kaufen und Halten im Jahr 2022 ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar unsere eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 02.01.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Keith Speights besitzt Aktien von AbbVie, Air Products & Chemicals, Bristol Myers Squibb, Brookfield Infrastructure Corporation, Brookfield Infrastructure Partners, Brookfield Renewable Corporation Inc., Brookfield Renewable Partners L.P., Devon Energy, Enterprise Products Partners, Innovative Industrial Properties, PepsiCo, Pfizer und Viatris Inc.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bristol Myers Squibb, Brookfield Renewable Corporation Inc., Innovative Industrial Properties und Intel. The Motley Fool empfiehlt Brookfield Infra Partners LP Units, Brookfield Infrastructure Corporation, Brookfield Infrastructure Partners, CVS Health, Duke Energy, Easterly Government Properties, Enterprise Products Partners, Johnson & Johnson, Verizon Communications und Viatris Inc. und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 5,50 Calls auf Intel und Short Januar 2023 5,50 Puts auf Intel.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.