22 Punkte Rückstand! Celtics siegen dank Mega-Comeback

Jayson Tatum (l.) war Topscorer bei den Boston Celtics

Die Boston Celtics haben dank eines Mega-Comebacks auch das zweite Duell gegen die Philadelphia 76ers für sich entschieden.

Beim 108:103-Sieg lagen die Celtics im zweiten Viertel, vor eigenem Publikum, bereits mit 22 Zählern zurück. Doch kurz vor der Halbzeit starteten Jayson Tatum und Co. einen 18:3-Run und konnten den Rückstand bis zur Halbzeit auf fünf Punkte eindampfen.(SERVICE: So steht es in den NBA-Playoffs)

Celtics brennen Offensivfeuerwerk ab

Auch nach der Pause knüpfte Boston an seine Leistungen vor der Pause an und kamen auf 50 Punkte in 16 Minuten – ein echtes Offensivfeuerwerk.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Dabei zeigte das Team von Trainer Brad Stevens erneut eine homogene Leistung. Topscorer war Tatum mit 21 Punkten, aber auch Terry Rozier (20 Punkte, neun Rebounds) und Marcus Smart (19 Punkte) trugen Boston in der Offensive.

Simmons enttäuscht bei 76ers

Außerdem scorten Al Horford (13 Punkte, zwölf Rebounds), Jaylen Brown (13 Punkte), Marcus Morris (elf Punkte) ebenfalls zweistellig.

Auf Seiten der 76ers enttäuschte Star-Rookie Ben Simmons auf ganzer Linie. Ein Punkt bei vier Wurfversuchen und sieben Assists standen für den Guard zu Buche. Bester Werfer bei Philadelphia war J.J. Redick mit 23 Punkten. Joel Embiid kam auf 20 Punkte, traf aber nur acht seiner 22 Wurfversuche.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Am Samstag steigt in Philadelphia Spiel drei der Serie, wo die 76ers sicher alles versuchen werden den 2:0-Vorsprung der Celtics zu verkürzen.