Warum 2022 das bisher beste Jahr zum Investieren sein wird

·Lesedauer: 4 Min.
Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien

Wichtige Punkte

  • Das Internet hat Anlegern die Möglichkeit gegeben, zu investieren.

  • Es ist wichtiger, früher anzufangen, als wie viel du investierst.

  • Der Zinseszinseffekt macht 2022 zum besten Jahr, um mit dem Investieren anzufangen, wenn du es nicht schon getan hast.

Neujahrsvorsätze haben etwas Befreiendes: ein Neuanfang, bei dem der Kalender zurückgestellt und die Vergangenheit vergessen werden kann. Finanzielle Ziele sind zu dieser Jahreszeit ein heißes Thema, und Investieren ist eine der besten Möglichkeiten, um Wohlstand aufzubauen.

Zum Glück ist 2022 das beste Jahr zum Investieren, vor allem für diejenigen, die gerade erst damit anfangen. Hier sind drei Gründe, warum du heute mit dem Investieren beginnen solltest – und dir deine größten Vorteile sichern kannst.

1. Investieren ist viel leichter zugänglich

Investieren war früher ein exklusiver Club. Es war nicht so, dass Investieren für den Durchschnittsbürger nicht machbar war, aber es war mühsam und teuer für alle, die nicht schon reich und gut vernetzt waren. Bevor es das Internet gab, musstest du deinen Makler anrufen, um Aktien zu kaufen oder zu verkaufen, und die Makler verlangten hohe Gebühren – bis zu 2,5 % Provision für jeden Handel.

Dank des Internets ist das Investieren heute viel einfacher geworden. Vorbei sind die Zeiten, in denen man einen Makler anrufen musste; Anleger können über Online-Handelsplattformen wie Robinhood Markets oder andere Makler auf ihrem Computer oder Telefon per Knopfdruck kaufen und verkaufen.

Diese Zugänglichkeit zur Börse hat zu einem stärkeren Wettbewerb zwischen den Brokern geführt. Es hat sozusagen einen Wettlauf nach unten gegeben, der den Kunden weniger Hindernisse beim Investieren an den Börsen bietet. Viele Broker wickeln den Handel jetzt kostenlos ab, und einige ermöglichen es den Anlegern sogar, Bruchteile von Aktien zu handeln, was es für die Anleger noch einfacher macht. Wir leben in einer Zeit, in der praktisch jeder mit Leichtigkeit zum Anleger werden kann.

2. Mehr Informationen als je zuvor

Dank des Internets stehen uns heute schier endlose Mengen an Informationen zur Verfügung, die wir konsumieren können. Du kannst sowohl sachliche als auch meinungsbildende Informationen über Aktien finden. Quellen sind zum Beispiel:

  • Finanz-Websites

  • Foren und Messageboards

  • Soziale Medien

  • Investor Relations-Seiten auf Websites von Unternehmen

  • Öffentliche Veröffentlichungen wie Quartals- und Jahresberichte von Unternehmen

  • Newsletters

Wenn du ein Unternehmen entdeckst, über das du nichts weißt, kannst du in wenigen Minuten Quartalsberichte und Investorenpräsentationen abrufen und das Internet nach Analysen und Meinungen zu diesem Unternehmen durchsuchen. All dies bedeutet, dass der einzelne Anleger im Jahr 2022 mehr Informationen zur Verfügung hat als je zuvor.

3. Der beste Zeitpunkt zum Investieren war gestern, heute ist der nächstbeste

Die mathematische Realität ist, dass du umso besser abschneidest, je länger du investierst. Das liegt am Zinseszinseffekt, der dafür sorgt, dass Geld im Laufe der Zeit Renditen erwirtschaftet und diese Renditen weiter wachsen und noch mehr Renditen schaffen. Je länger das Geld arbeitet, desto mehr Zeit hat es, diesen Zyklus zu wiederholen.

Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich mit dem Investieren zu beginnen. Wir können nicht ins Gestern zurückkehren, also ist heute immer der beste Zeitpunkt, um mit dem Investieren zu beginnen. Stell dir vor, du willst dir einen Pensionsfonds in Höhe von 1 Million US-Dollar für den Ruhestand aufbauen.

Du beschließt, jeden Monat 500 US-Dollar in Indexfonds zu investieren, die im Durchschnitt jedes Jahr eine Rendite von 10 % abwerfen. In diesem Szenario würdest du 35 Jahre brauchen, um 1 Million US-Dollar zu erreichen. Mit anderen Worten: Du fängst mit 25 Jahren damit an und bist mit 60 Jahren Millionär.

Du kannst die Berechnung des obigen Beispiels ein wenig manipulieren, um ein paar Punkte zu verdeutlichen:

Wenn du mit 35 Jahren anfängst und bis zum Alter von 60 Jahren 1 Million US-Dollar erreichen willst, musst du deine monatlichen Investitionen auf 1.105 US-Dollar pro Monat erhöhen, also mehr als verdoppeln! Wenn du hingegen mit 20 Jahren noch früher anfängst, brauchst du nur 315 US-Dollar pro Monat, um dein Ziel von 1 Million US-Dollar mit 60 Jahren zu erreichen.

Die Moral von der Geschichte? Je früher du anfängst, desto weniger finanzielle Anstrengungen brauchst du, um Wohlstand aufzubauen. Der Zinseszinseffekt entfaltet seine beste Wirkung in den letzten Jahren, also gib ihm Zeit, für dich zu arbeiten!

Beginne das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag

Starte also mit Schwung in das neue Jahr; es gibt einige Ressourcen, die wir alle nutzen können. Wenn du gerade erst mit dem Investieren beginnst, solltest du lernen, wie du in Aktien investierst.

Wenn du bewusst handelst und dir vornimmst, regelmäßig Geld in deine Investitionen zu stecken, wirst du wahrscheinlich mit Wohlstand belohnt, der jedes Jahr weiter ansteigt.

Der Artikel Warum 2022 das bisher beste Jahr zum Investieren sein wird ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Justin Pope auf Englisch verfasst und am 04.01.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.