2000 Menschen demonstrieren in der Ukraine gegen drohende Corona-Beschränkungen

·Lesedauer: 1 Min.
Demonstranten in Kiew
Demonstranten in Kiew

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben fast 2000 Menschen gegen mögliche neue Corona-Beschränkungen protestiert. Die Demonstranten, darunter vor allem Angestellte von Restaurants und Kinos, versammelten sich am Mittwoch vor dem Regierungsgebäude und hielten Schilder hoch, auf denen "Lass mich arbeiten" oder "Keine Arbeit, keine Steuern" stand. Die ukrainischen Behörden erwägen wegen der Gesundheitskrise die Schließung von nicht unbedingt notwendigen Geschäften an Wochenenden.

Die neuen Beschränkungen könnten bereits am Mittwoch beschlossen werden, teilte die Regierung mit. Demnach würden an Wochenenden nur Lebensmittelgeschäfte und Apotheken geöffnet bleiben.

In der Ukraine wurden bislang mehr als 480.000 Corona-Infektionen registriert. Über 8900 Menschen starben an den Folgen der Viruserkrankung. Das Gesundheitsministerium schätzt, dass "das Schlimmste" noch auf das osteuropäische Land zukommen wird.

mkü/cp