200 m: Türke Guliyev schockt van Niekerk und Makwala

SID
200 m: Türke Guliyev schockt van Niekerk und Makwala

Nach dem Startverzicht von Usain Bolt hat Ramil Guliyev bei der Leichtathletik-WM in London völlig überraschend Gold über 200 m gewonnen. Der Türke verwies nach 20,09 Sekunden Wayde van Niekerk (20,11) 48 Stunden nach dessen Triumph über die doppelte Distanz auf Platz zwei, Jereem Richards (Trinidad und Tobago) musste sich nach einem Foto-Finish-Entscheid mit Bronze begnügen.
"Ich habe viel mehr drauf, und das will ich in Zukunft zeigen", sagte van Niekerk. Isaac Makwala (Botswana) wurde 32 Stunden nach Ablauf seiner Quarantäne wegen des Verdachts auf eine Norovirus-Erkrankung in 20,44 Sekunden nur Sechster. "Ich glaube, über die 400 hätte ich eine Medaille holen können. Das ist die Strecke auf die ich meinen Fokus gelegt habe", sagte Makwala.
Bolt hatte bereits im Vorfeld der WM angekündigt, seinen Titel über 200 m nicht verteidigen zu wollen. Über 100 m hatte der Jamaikaner nur Bronze geholt, nach den Titelkämpfen beendet der 30-Jährige seine Karriere. Aleixo-Platini Menga (Leverkusen) hatte seinen Start wegen Achillessehnen-Problemen absagen müssen.