20 Jahre nach dem tödlichen Unfall: Gedenken an Lady Di

Der Pont de l’Alma in Paris. 20 Jahre ist es her, dass hier Diana, die Princess of Wales, bei einem Autounfall ums Leben kam. Das Flammendenkmal über der Unglücksstelle hat sich über die Jahre zu einer Wallfahrtsstätte für Touristen aus aller Welt entwickelt. „20 Jahre unvergessen“, steht auf einem Foto der beliebten Prinzessin.

Diana lebte seit ihrer Hochzeit mit Prince Charles im Kensington-Palast in London. Dort gedachten am Mittwoch die Prinzen William und Harry der Mutter – gemeinsam mit Vertretern sozialer Einrichtungen. Die oft „Königin der Herzen“ genannte Diana engagierte sich für Kranke, Obdachlose und Kinder in Not.

Ein Royal-Fan vor dem Kensington-Palast sagt: „Wenn Diana heute noch leben würde, wäre sie eine ganz wunderbare zukünftige Queen. Sie hat die Königsfamilie auf ihre eigene Art und Weise modernisiert. Und wenn ich sage, sie war wunderbar, dann war sie das wirklich.“

Harry und William hatten die Gedenkveranstaltung bewusst auf Mittwoch gelegt, um sich einen Tag später am eigentlichen Todestag zurückziehen zu können. Sie waren 12 und 15 Jahre alt, als die Mutter 1997 starb.

“Abbraccio i miei figli fino allo sfinimento” #LadyDiana #LadyD pic.twitter.com/v87krftQum— Annalisa Teggi (@AlisaTeggi) 30. August 2017

Prinzessin Diana mit den Söhnen Harry und William.

Era una Principessa nell’animo

Molto di più di quanto sia principe Carlo.#LadyDiana pic.twitter.com/fNay1lZXBL— Giorgia Acchioni (@Giorginha1900) 30. August 2017