2 wachstumsstarke Aktien mit unschlagbaren Cashflows und guter Bewertung!

Der Bulle und der Bär stehen an der Börse für steigende und fallende Kurse.
Der Bulle und der Bär stehen an der Börse für steigende und fallende Kurse.

Wachstumsstarke Aktien mit unschlagbaren Cashflows und guter Bewertung gesucht? In der aktuellen Marktphase, die durch eine hohe Inflation sowie Zinssteigerungen gekennzeichnet ist, müssen Investoren stärker denn je auf profitable Geschäftsmodelle mit starken Cashflows und solider Bewertung achten.

Hier geriet bei den Wachstumsaktien zuletzt einiges aus dem Lot, was den schmerzhaften Abverkauf vieler Technologieaktien ein wenig erklären könnte. Auch wenn aus der Technologieblase 2.0 schon viel Luft raus ist, so trauen sich viele Investoren noch nicht, sich zu positionieren.

Unsicherheiten bleiben groß

Zu groß scheinen aktuell die Unsicherheiten an den Finanzmärkten. Besonders ein weiter steigendes Zinsniveau dürfte auf die Bewertung von Wachstumsaktien mit schwacher Profitabilität – deren Gewinne in der Zukunft erwartet werden – drücken.

Von solchen Problemen sollten PayPal (WKN: A14R7U) oder Alphabet (WKN: A14Y6F) weniger betroffen sein, denn sie verdienen schon seit Jahren gutes Geld. Werfen wir heute mal einen kurzen Blick auf die Bewertung und das Wachstum, um die Chancen und Risiken besser einordnen zu können.

PayPal-Aktie

Als Erstes wäre da die PayPal-Aktie. Das amerikanische Fintech wird aktuell mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14,4 (Stand: 11.1.23, Morningstar) gehandelt. Der Umsatzmultiplikator beträgt 3,4, was ebenfalls nicht viel ist für ein Unternehmen mit hoher Profitabilität.

Gemessen an den letzten Quartalszahlen des dritten Quartals 2022 verlor PayPal jedoch an Wachstumsdynamik. So belief sich das Umsatzwachstum nur noch auf 11 %, das operative Ergebnis legte um 7 % zu.

Ganz schlimm sehen die Zahlen zwar nicht aus, jedoch wird für das Gesamtjahr nur noch ein Umsatzwachstum von rund 8,5 % erwartet. Von einem starken Wachstum kann hier nicht die Rede sein.

Auch belastet die Tatsache, dass der ehemalige Mutterkonzern eBay seine Geschäftsbeziehung zu PayPal beendet hat und neue Wege mit anderen Dienstleistern geht. Vor allem aber sollte das schwache wirtschaftliche Umfeld einen Belastungsfaktor darstellen.

Alphabet-Aktie

Wenig Erfreuliches gab es auch vom Google-Mutterkonzern Alphabet zu berichten. Der in Mountain View (Kalifornien, USA) ansässige Konzern konnte im dritten Quartal 2022 die Umsatzerlöse nur noch um 6 % steigern. Im Vergleich zu den Wachstumsraten des Vorjahresquartals jenseits von 40 % entspricht dies einer deutlichen Abkühlung.

Dabei belastete zusehends der starke US-Dollar. Generell schwach präsentiert sich der Werbemarkt für alle Marktteilnehmer. Nicht verwunderlich, denn in einem Umfeld stark steigender Preise sowie zunehmender Unsicherheit halten sich viele Kunden mit progressiver Online-Werbung zurück.

Darüber hinaus wirken sich auch die Erfolge des Newcomers TikTok auf die Alphabet-Zahlen negativ aus. So konnte man im dritten Quartal 2022 eine deutliche Abschwächung der Werbeumsätze der YouTube-Tochter erkennen.

Im dritten Quartal wurden von der Videoplattform nur noch knapp 7,1 Mrd. US-Dollar an Werbeeinnahmen generiert. Das entspricht einem Minus von 1,9 %. Dabei war gerade YouTube in den letzten Jahren der strahlende Stern im Alphabet-Konzern.

Entsprechend pessimistisch scheinen Investoren zu sein, die die Alphabet-Aktie aktuell mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von gerade einmal 16,8 (Stand: 11.1.23, Morningstar) bepreisen.

Ob es sich dabei um das Schnäppchen des Jahrzehnts handelt, das werden wir erst in den kommenden Jahren sehen. Sollte Alphabet jedoch zurück auf seinen Wachstumspfad finden, bei einer gleichzeitigen Ausweitung der Profitabilität, so dürfte ein solches Urteil durchaus bejaht werden.

Der Artikel 2 wachstumsstarke Aktien mit unschlagbaren Cashflows und guter Bewertung! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von PayPal und Alphabet. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Alphabet und PayPal.

Motley Fool Deutschland 2023