2 wachstumsstarke Aktien, die Shiba Inu auf lange Sicht vernichten werden

·Lesedauer: 4 Min.
Skalierbarkeit Aktien
Skalierbarkeit Aktien

Die wichtigsten Punkte

  • Shiba Inu befindet sich zwar gerade im Höhenflug, wird aber wahrscheinlich ähnliche Verluste erleiden wie Dogecoin.

  • Die Aktien des Vorreiters im Bereich der künstlichen Intelligenz, Upstart, sind in diesem Jahr um 680 % gestiegen und sind vielleicht noch nicht am Ende.

  • Paysafe ist der Motor der aufstrebenden US-amerikanischen Online-Glücksspielindustrie und hat damit eine große Chance vor sich.

Wenn der kometenhafte Anstieg der Meme-Kryptowährung Shiba Inu (CRYPTO: SHIB) bei dir ein Déjà-vu-Gefühl ausgelöst hat, bist du nicht allein. Der Anstieg von Shiba Inu ähnelt dem von Dogecoin (WKN: DOGE-EUR), einer der berühmtesten Kryptowährungen, die von ihrem Gründer ursprünglich nur als Scherz gestartet wurde.

Doch während Dogecoin in den letzten Monaten in Ungnade gefallen ist und 62 % seines Allzeithochs eingebüßt hat, ist Shiba Inu auf dem Vormarsch – und zwar so sehr, dass seine Marktkapitalisierung gerade die Marke von 38 Milliarden US-Dollar überschritten hat und er damit wertvoller ist als Dogecoin.

Damit ist er jetzt auch offiziell in die Top 10 der wertvollsten Kryptowährungen der Welt aufgestiegen.

Zum Leidwesen der Shiba-Investoren hat der Token viel zu viele Ähnlichkeiten mit dem Dogecoin, denn er hat fast keinen funktionalen Zweck und ein fast unbegrenztes Angebot. Laut einem führenden Händlerverzeichnis akzeptieren nur 106 Unternehmen weltweit Shiba Inu als Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen. Das ist einfach zu wenig, um eine dauerhafte Akzeptanz bei den Verbrauchern zu gewährleisten, sodass der Token nicht mehr als ein Mittel zur Spekulation ist.

Aus diesem Grund wird Shiba Inu wahrscheinlich ein ähnliches Schicksal erleiden wie Dogecoin, sodass viele Investoren, die zu spät eingestiegen sind, mit ihren Positionen den Bach runtergehen könnten.

Aber es ist nie zu spät, stattdessen in hochwertige Aktien zu diversifizieren. Angesichts der düsteren Aussichten für Shiba Inu stellen wir hier zwei wachstumsstarke Unternehmen vor, die den Token langfristig deutlich übertreffen dürften.

1. Das Argument für Upstart

Inzwischen dürften die Investoren wissen, welche innovativen Anwendungen von Kryptowährungen in Zukunft eine Rolle spielen könnten. Aber ihr Potenzial könnte von disruptiven Technologien wie künstlicher Intelligenz (KI) überholt werden. Upstart Holdings (WKN: A2QJL7) zum Beispiel setzt KI meisterhaft ein, um die Kreditvergabe an Verbraucher zu verändern.

Der KI-gesteuerte Algorithmus hat ein Ziel: Er soll das jahrzehntealte FICO-Scoring-System ersetzen, bei dem einige der wertvollsten Informationen, die Banken heute zur Verfügung stehen, nicht berücksichtigt werden. Wenn Upstart einen Kreditnehmer bewertet, berücksichtigt sein Bewertungsmodell mehr als 1.000 Daten. Das Ergebnis sind bis zu 75 % weniger Zahlungsausfälle bei exakt gleicher Kreditbewilligungsquote. Das Unternehmen weist außerdem darauf hin, dass künstliche Intelligenz eine gerechtere und umfassendere Kreditvergabe ermöglichen könnte, die sich auch schnell an die veränderten Umstände eines Kreditnehmers anpassen lässt.

Upstart leiht selbst kein Geld aus – es ist ein Kreditvermittler für Banken und trägt daher kein Kreditrisiko. Upstart generiert Einnahmen durch Gebühren für die Kreditvergabe, lizenziert seinen Algorithmus aber auch an Finanzinstitute, die die KI-gestützte Entscheidungsfindung direkt in ihre eigenen Antragsverfahren integrieren wollen.

Im ersten Halbjahr 2021 vermittelte das Unternehmen Kredite im Wert von 4,5 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg von 253 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2020 entspricht. Das Unternehmen ist gerade in den 1-Billion-Dollar-Markt für Autoverkäufe und -finanzierungen eingestiegen, der bis 2022 ein Umsatzwachstum von bis zu 359 % verzeichnen wird.

2. Das Argument für Paysafe

Wenn es um aufstrebende Branchen geht, ist das Online-Glücksspiel eine der spannendsten für US-Investoren. Es scheint lange auf sich warten zu lassen, aber die Regierung hat die meisten Entscheidungen über die Legalisierung des Glücksspiels den einzelnen Bundesstaaten überlassen. Das Zahlungsabwicklungsunternehmen Paysafe (WKN: A3CUPL) ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Branche, da es eine sichere Brücke zwischen den Verbrauchern und den digitalen Glücksspielanbietern bildet.

Die Marken Skrill und Neteller bieten einigen der größten Glücksspielriesen der Welt digitale Geldbörsen und Geldtransferdienste an, darunter auch die berühmte Pokerstars-Tochter von Flutter Entertainment. Paysafe bedient jetzt Flutters US-Sportwettenunternehmen FOX Bet, das in vier der 17 Bundesstaaten, in denen Online-Glücksspiele legal sind, erfolgreich ist.

Aber das ist nicht die einzige amerikanische Wette von Paysafe. Paysafe arbeitet derzeit mit Buchmachern und Online-Casinos in 15 Bundesstaaten zusammen und wickelt fast 100 % aller Online-Glücksspieltransaktionen in Kanada ab.

Das iGaming-Segment (Online-Glücksspiel) in Nordamerika ist derzeit das heißeste: Im letzten, zweiten Quartal stieg der Umsatz um 72 %, während das übrige Geschäft um 41 % wuchs.

Anleger, die die Position von Shiba Inu halten, sollten wissen, dass die digitale Geldbörse von Paysafe inzwischen den Handel mit 37 Kryptowährungen an 30 Börsen unterstützt, sodass der Besitz dieser Aktie nicht nur ein starkes Zahlungsgeschäft, sondern auch einen Anteil an Kryptowährungen bietet.

Ein großer Unterschied zwischen Paysafe und Shiba Inu ist jedoch, dass Paysafe in diesem Jahr über 1,5 Milliarden US-Dollar Umsatz machen wird. Im Moment ist Shiba einfach ein eindimensionaler Token ohne jegliche Umsatzaussichten.

Paysafe wird wahrscheinlich auch dann noch Zahlungen in der wachsenden US-Online-Glücksspielbranche abwickeln, wenn Shiba längst an Bedeutung verloren hat.

Der Artikel 2 wachstumsstarke Aktien, die Shiba Inu auf lange Sicht vernichten werden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Anthony Di Pizio auf Englisch verfasst und am 05.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. besitzt keine der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Upstart Holdings, Inc.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.