2 wachstumsstarke Öl-Aktien, die jetzt von der Ölpreis-Rallye profitieren!

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Pferdekopfpumpe bei Sonnenuntergang langfristig
Pferdekopfpumpe bei Sonnenuntergang langfristig

Lag der Erdölpreis der Sorte Brent im letzten Jahr (2020) im Tief noch bei 17,91 US-Dollar, steht er heute schon wieder bei 69,55 US-Dollar (11.02.2021). Der Ölpreis notiert somit wieder etwa auf dem Niveau von Ende 2019, als die Pandemie begann.

Er hat somit eine schnelle wirtschaftliche Erholung vorweggenommen. Und tatsächlich könnten Impfstoffe und nun auch Antikörpermittel bald wieder ein Leben ohne Einschränkungen ermöglichen.

Zudem überraschte Warren Buffett zuletzt mit einem starken Ölinvestment in Chevron (WKN: 852552)-Aktien. Der Konzern gehört zu den größten Ölkonzernen der Welt, kann hinsichtlich der Ergebnisentwicklung allerdings nicht mit den beiden folgenden Unternehmen mithalten.

Öl- und Gasaktie Nr. 1: Novatek

Viele Anleger werden bei Erdöl an Aktien wie Shell (WKN: A0D94M), Chevron oder BP (WKN: 850517) denken. Sie sind sehr bekannt, fundamental schrumpfen sie allerdings bereits seit Jahren. Der wahre Rohstoffweltmeister ist hingegen Russland. Hier wird zu sehr niedrigen Kosten produziert und die Reserven sind weiterhin sehr groß.

Novatek (WKN: A0ETK2) ist nach Erdgasreserven die Nummer drei in der Welt. Ende 2020 besaß das Unternehmen 16.366 Mio. Barrel Öläquivalent, inklusive 2.244 Mrd. Kubikmeter an Natural Gas und 197 Mio. metrische Tonnen an flüssigen Kohlenwasserstoffen. Die Reserven legten 2020 sogar weiter um 0,6 % zu.

Novatek könnte eine gute Alternative zu vielen reinen Ölaktien sein, weil Erdgas auch zukünftig wahrscheinlich noch lange als Alternative zu erneuerbaren Energien genutzt werden wird. Der Bedarf an Erdöl könnte hingegen zukünftig sinken.

Novateks Ergebnisentwicklung ist ebenfalls beeindruckend. So ist der Umsatz im Zeitraum 2014 bis 2020 von 357.643 auf 711.812 Mio. Russische Rubel gestiegen. Der Gewinn stand dem in nichts nach und verbesserte sich von 37.296 auf 79.586 Mio. Russische Rubel. Novatek weist meist eine zweistellige Nettogewinnmarge auf und besitzt eine Bilanz mit über 79 % Eigenkapital.

Aktuell notiert die Aktie noch zu einer Dividendenrendite von knapp 2 % (11.03.2021).

Erdölaktie Nr. 2: Tatneft

Tatneft (WKN: A2ABS0) fördert bereits seit 1943 Öl und gliedert sich in die vier Segmente Exploration und Produktion, Raffination und Marketing, petrochemische Produkte und Bankwesen. Sie trugen 2019 im Detail 48,2 %, 41,7 %, 5,1 % beziehungsweise 2,4 % zum Gesamtumsatz bei.

Tatneft ist sowohl im Up- als auch im Downstream-Geschäft stark vertreten. Zu den petrochemischen Produkten gehören beispielsweise Reifen oder technische Kohlenstoffe. 2019 lagen die Reserven bei 998,3 Mio. Tonnen.

Im Zeitraum 2014 bis 2019 ist der Umsatz von 454.983 auf 957.049 Mio. Russische Rubel gestiegen. Der Gewinn verbesserte sich von 70.832 auf 192.260 Mio. Russische Rubel. In den ersten drei Quartalen 2020 sanken Umsatz und Gewinn zwar um 24,5 % beziehungsweise 54,5 %, aber dieser Rückgang ist im aktuellen Kurs bereits eingepreist.

Zudem haben die Ergebnisse allein im dritten Quartal 2020 wieder stark angezogen. Basierend auf den Dividenden des Jahres 2020, liegt die aktuelle Rendite noch bei über 12 % (11.03.2021).

The post 2 wachstumsstarke Öl-Aktien, die jetzt von der Ölpreis-Rallye profitieren! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021