2 Wachstumsaktien, die um mehr als 75 % gefallen sind, könnte man jetzt kaufen und halten

Fiverr Aktie
Fiverr Aktie

Wichtige Punkte

  • Die jüngste Abneigung des Marktes gegenüber Wachstumsaktien hat einige großartige Unternehmen auf sehr attraktive Bewertungsniveaus gedrückt.

  • Der Trend zur digitalen Transformation beginnt sich erst zu entfalten.

  • Die Gig-Economy ist langfristig auf ein enormes Wachstum eingestellt.

Wachstumsaktien sind im letzten Jahr durch das Zusammentreffen von Risikofaktoren und wechselnden Präferenzen auf dem Markt in Ungnade gefallen. Infolgedessen sind die Aktienkurse vieler Unternehmen mit hohen Bewertungen von ihren 52-Wochen-Höchstständen dramatisch zurückgegangen.

Für langfristige Investoren ist das eine spannende Perspektive, denn einige dieser Aktien, die stark überverkauft sind, werden wahrscheinlich später einmal fantastische Renditen abwerfen. Schauen wir uns zwei Unternehmen genauer an, die auf dem besten Weg sind, sich zu erholen und langfristig eine unglaubliche Performance zu erzielen.

1. Appian

Mit der Software von Appian (WKN: A2DR9Y, -3,98 %) können auch Mitarbeiter mit wenig oder gar keiner Programmiererfahrung Anwendungen erstellen, einsetzen und verändern. Zugegeben, das ist normalerweise nicht die Art von Anwendungen, die für Verbraucher bereitgestellt werden, aber das ist auch nicht der Fokus des Unternehmens. Die Low-Code-Software von Appian ermöglicht es Unternehmen, auf einfache Weise interne Anwendungen zu erstellen und zu aktualisieren, um Funktionen zu rationalisieren und Arbeitsabläufe zu verbessern, und die Appian-Aktie ist nach den heftigen Kursverlusten ein guter Kauf.

Die Appian-Aktie ist in die Höhe geschnellt, als die Anleger Ende 2020 und Anfang letzten Jahres in riskante Wachstumstitel investierten, aber die Aktie hat einen drastischen Rückschlag erlitten, da die Anleger risikoscheuer geworden sind und sich aus Aktien zurückgezogen haben, die von der Pandemie profitiert haben. Die Aktie notiert jetzt etwa 77 % unter ihrem Höchststand vom Januar 2021.

APPN-DATEN VON YCHARTS

Die zunehmende Heimarbeit bedeutete, dass viele Unternehmen interne Geschäftsanwendungen entwickeln, testen und einführen mussten, um die Umstellung zu erleichtern und den Wachstumsmotor am Laufen zu halten, und dieser Druck machte den Wert der Software von Appian deutlich. Obwohl das Unternehmen einige positive Wachstumstreiber im Zusammenhang mit den Trends zum virtuellen Büro und zum Arbeiten von zu Hause aus erlebte, beschleunigte sich sein Wachstum, als die pandemiebedingten Restriktionen in vielen Teilen der Welt nachließen.

Die Gesamteinnahmen von Appian stiegen 2021 um 21 % und die margenstärkeren Abonnementeinnahmen wuchsen jährlich um 33 %. Im Jahr 2020 stiegen die Gesamteinnahmen um 17 % und die Abonnementeinnahmen um 31 %. Nach großen Verkäufen hat das Unternehmen jetzt eine Marktkapitalisierung von etwa 3,9 Mrd. US-Dollar und wird mit dem 8,8-Fachen des für dieses Jahr erwarteten Umsatzes bewertet. Langfristige Investoren könnten mit diesem innovativen Softwareanbieter große Gewinne erzielen.

2. Fiverr International

Fiverr International (WKN: A2PLX6, -8,51 %) ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Gig-Economy. Der Online-Marktplatz des Unternehmens macht es den Auftraggebern leicht, mit Freiberuflern in Kontakt zu treten. Die Aktie ist seit ihrem Höchststand im Februar 2021 um etwa 80 % gesunken und ich denke, es ist an der Zeit, zuzuschlagen.

Die Plattform des Unternehmens ist flexibel genug, um vom Wachstum neuer Trends zu profitieren, sobald diese auftauchen. Wenn die Nachfrage in einer Kategorie nachlässt, ist das Unternehmen über eine Vielzahl von Arbeitsbereichen diversifiziert und kann leicht neue Angebote unterstützen, um die Nachfrage zu befriedigen. Fiverr bietet mittlerweile mehr als 550 Kategorien für digitale Jobs an und hat kürzlich neue Kategorien akquiriert, darunter NFT und 3D-Content-Generierung, um mit der explodierenden Nachfrage in diesen Kategorien Schritt zu halten. Die steigende Nachfrage nach freiberuflicher Arbeit hat Fiverr in den letzten Jahren zu einem fantastischen Wachstum verholfen.

BILDQUELLE: FIVERR INTERNATIONAL

Die mittlere Prognose des Unternehmens für das jährliche Umsatzwachstum von etwa 26 % mag angesichts des rasanten Umsatzwachstums in den Jahren 2020 und 2021 enttäuschend erscheinen. Dennoch deutet dies auf eine solide Dynamik hin und die langfristige Wachstumsthese des Unternehmens steht wahrscheinlich erst am Anfang.

Fiverr hat eine hervorragende Bruttomarge (82,6 % im letzten Jahr) und schreibt bereits einen positiven freien Cashflow. Der freie Cashflow verdoppelte sich bis 2021 auf 35 Mio. US-Dollar und das Management geht davon aus, dass das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in diesem Jahr um etwa 31 % steigen wird. Durch die Einstellung von Freelancern können Unternehmen ihre Ausgaben, einschließlich Lohnsteuern und Sozialleistungen, senken. Fiverr ist perfekt positioniert, um von diesen Vorteilen und dem langfristigen Wachstum der Gig Economy zu profitieren.

Der Artikel 2 Wachstumsaktien, die um mehr als 75 % gefallen sind, könnte man jetzt kaufen und halten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Keith Noonan auf Englisch verfasst und am 20.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Keith Noonan besitzt Appian und Fiverr International. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Appian und Fiverr International.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.