2 Wachstumsaktien, die ich jetzt nachkaufe

Wachstumsaktien befinden sich weiterhin in einer Schwächeperiode. Oder in einem wirklich tiefen Fall und Crash. Für Foolishe Investoren ist das jedoch die Chance, beeindruckende Qualität zu deutlich günstigeren Preisen zu bekommen und die Einstandsbasis zu verbilligen.

Aus diesem Grund kaufe ich konsequent weiter Wachstumsaktien. In dieser Woche auf meinem Kaufradar: Etsy (WKN: A14P98) und Mercadolibre (WKN: A0MYNP), meine beiden Top-Positionen. Aus den folgenden Gründen hätte ich gerade jetzt gern mehr von den attraktiven Growth-Kuchen.

Mercadolibre: Wachstumsaktie, die ich jetzt nachkaufe!

Das Management von Mercadolibre hat einmal mehr gezeigt, was hinter dieser Wachstumsaktie eigentlich steckt. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 kletterte der Umsatz erneut um 67,4 % in lokalen Währungen auf 2,2 Mrd. US-Dollar. Gross Merchandise Volume und Payment Volume klettern ebenfalls rasant. Mit einem Nettoergebnis von 65 Mio. US-Dollar schrieben die Lateinamerika sogar schwarze Zahlen.

Trotzdem bricht der Aktienkurs weiter ein und kämpft derzeit mit der Marke von 800 Euro. Warum?! Ganz einfach, weil sich der breite Markt von unprofitablen Wachstumsaktien trennt. Wobei Mercadolibre auf dem Weg zur Profitabilität ist. Aber das ist eben nur eine Sache, die kurzfristig orientierte Investoren übersehen.

Das Management von Mercadolibre arbeitet mit Hochdruck daran, den lateinamerikanischen Markt für E-Commerce, digitale Bezahldienstleistungen und viele weitere Services für sich zu gewinnen. Egal ob Kredite, Vermögensverwaltung, Krypto-Services, einen eigenen Logistiker- und Lieferservice: Hinter dieser Wachstumsaktie steckt viel, um den eigenen Markt zu dominieren. Bei einer Marktkapitalisierung von 38,8 Mrd. US-Dollar und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von nicht einmal 4,2 auf Basis der Zahlen für das erste Vierteljahr ist diese Aktie viel, viel zu preiswert für mich. Grundsätzlich wittere ich hier ein Amazon-ähnliches Potenzial. Die Fortsetzung der Wachstumsgeschichte zeigt das eigentlich sehr gut.

Etsy: KGV 25

Die Etsy-Aktie ist profitabel für eine Wachstumsaktie. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen. Wie profitabel sie ist, das können wir ganz einfach beantworten: Bei einem Jahresgewinn von 3,40 US-Dollar je Aktie und einem Aktienkurs von 86,40 US-Dollar sehen wir gegenwärtig ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 25. 25 … das ist zwar nicht Value. Aber für eine Growth-Aktie auch wirklich nicht teuer.

Momentan gibt es kurzfristige Baustellen. Der E-Commerce zündet bei vielen Wachstumsaktien als Treiber nicht mehr. Nach der Pandemie scheinen die Verbraucher eher auf Erlebnisse als auf Käufe zu setzen. Zudem stöbern sie lieber in den Innenstädten. Aber der Onlinehandel ist trotzdem gekommen, um zu bleiben. Etsy bietet einzigartige Möglichkeiten und Produkte, die es gerade in den Innenstädten so nicht zu kaufen gibt. Wobei es sich hierbei auch aufgrund der Nische nicht um einen kleinen, begrenzen Markt handelt. Nein, sondern das Management prognostizierte ein Billionen-Potenzial.

Für mich ist jetzt daher ein guter Zeitpunkt, um diese Wachstumsaktie erneut zu kaufen. Bei einer Marktkapitalisierung von gerade einmal 11 Mrd. US-Dollar sehe ich die Chance nicht richtig gewürdigt. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 25 ist für Etsy jedenfalls nicht teuer. Vor allem nicht, wenn in den nächsten drei bis fünf Jahren eine Phase beginnt, in der das Gewinnwachstum überproportional gegenüber einem leichten Umsatzwachstum sein könnte.

Der Artikel 2 Wachstumsaktien, die ich jetzt nachkaufe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy und Mercadolibre. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Etsy und MercadoLibre.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.