2 Tote nach Schießerei im Zentrum von Zürich

Auf offener Straße sind im Zentrum von Zürich am Freitagnachmittag tödliche Schüsse gefallen. Nach Angaben der Stadtpolizei Zürich feuerte ein 38-jähriger Mann mehrmals auf eine 35-jährige Frau und richtete sich danach selbst. Beide seien noch vor Ort gestorben. Vermutlich handele es sich um ein Beziehungsdelikt.

Der Tatort in der Lagerstraße wurde weiträumig abgesperrt. Schweizer Medien berichteten, die Frau und der Mann hätten in einem Lokal gestritten. Anschließend sei der Streit auf der Straße eskaliert. Die Stadtpolizei erklärte, es habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestanden.

Um 15.37 Uhr teilte die Stadtpolizei Zürich auf Twitter mit, dass die Situation unter Kontrolle sei. Es habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestanden.

Etwa eine halbe Stunde später wurde bekanntgegeben, dass das Gebiet um den Einsatzort weiter abgesperrt bleibe, unter anderem, damit die Spurensicherung ihrer Arbeit nachgehen kann.

Die Ermittlungen laufen "auf Hochtouren".