2 super Aktien, die um über 50 % gefallen sind

·Lesedauer: 3 Min.
Dividende
Dividende

An der Börse ist die Verunsicherung der Anleger deutlich zu spüren. Die Kurse vieler Aktien sind dramatisch abgestürzt. Besonders gut lässt sich das an den großen Indizes ablesen. Anfang des Jahres stand der DAX beispielsweise noch bei 16.000 Punkten. Inzwischen steht der größte deutsche Aktienindex schon mehr als 10 % niedriger bei nur noch 14.155 Punkten (Stand: 19.04.2022, relevant für alle Kurse).

2 Aktien mit viel Potenzial

Kurzfristig betrachtet ist die hohe Volatilität sehr beunruhigend. Niemand möchte gerne dabei zusehen, wie der Wert seines Aktienportfolios dahinschmilzt. Langfristig betrachtet werden sich die heutigen Kurse bei einigen Aktien aber als unglaubliche Schnäppchen herausstellen.

Hier sind zwei Aktien, die langfristig viel Potenzial haben und deren Kurse in den letzten Monaten um über 50 % gefallen sind.

PayPal

Der erste Kandidat ist die PayPal-Aktie (WKN: A14R7U). Diese hat im letzten Sommer bei mehr als 300 US-Dollar ihr Allzeithoch erreicht. Angetrieben wurde der Aktienkurs dabei von der Erwartung stark steigender Umsätze aufgrund des sich beschleunigenden Trends zum Onlineshopping.

Der steigende Aktienkurs hat dann weitere Anleger angelockt, sodass die Aktie auf dem Höhepunkt deutlich überbewertet war. Das lässt sich schon am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ablesen. PayPal hat im letzten Jahr einen Gewinn je Aktie von 3,52 US-Dollar erwirtschaftet. Beim Aktienkurs von 300 US-Dollar ergibt das ein KGV von 85!

Inzwischen ist der Kurs aber auf ein sehr viel interessanteres Niveau gefallen. Aktuell zahlt man mit 103 US-Dollar nur noch das 30-Fache des letzten Jahresgewinns. Das ist zwar auch noch kein Wert, der die Aktie zu einem offensichtlichen Schnäppchen machen würde. Aber PayPal hat aus meiner Sicht noch jede Menge Wachstumspotenzial. Und deshalb könnte sich die Aktie schon bald als Schnäppchen erweisen.

FlatexDegiro

Auch die FlatexDegiro-Aktie (WKN: FTG111) ist stark unter die Räder gekommen. Diese Aktie hat ebenfalls im letzten Sommer ihren Höchststand bei knapp 30 Euro erreicht. Und seitdem geht es nur noch bergab. Inzwischen kostet eine Aktie nur noch 17,33 Euro.

Hier war es das in der Pandemie stark gestiegene Interesse der Privatanleger an der Börse, das den Aktienkurs beflügelt hat. Seit Beginn der Pandemie ist die Zahl der Privatanleger deutlich gestiegen. Und diese Entwicklung spiegelt sich in den Umsätzen der Broker wider.

FlatexDegiro konnte entsprechend in den letzten beiden Jahren starke Zuwächse beim Umsatz verbuchen.

Auch für die kommenden Jahre hat FlatexDegiro große Wachstumspläne. Schon jetzt hat das Unternehmen mehr als 2 Mio. Kunden und ist hochprofitabel. Im letzten Geschäftsjahr lag der Gewinn je Aktie bei 0,47 Euro. Damit ist die Aktie auf Basis des KGV zwar auch nicht ganz günstig bewertet. Aber das könnte sich auch hier schon bald ändern.

Bis 2025 soll die Zahl der Kunden auf mehr als 8 Mio. steigen. Das dürfte auch Umsatz und Gewinn in die Höhe treiben, wenn alles nach Plan verläuft. Allerdings hängt das wohl sehr davon ab, ob die Zahl der Privatanleger an der Börse auch in Zukunft weiter steigen wird. In den letzten Jahren hatte man zumindest keine Probleme, die Kundenzahl zu steigern. Allein im letzten Jahr ist die Zahl um mehr als 50 % gestiegen.

Der Artikel 2 super Aktien, die um über 50 % gefallen sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt PayPal-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holding und empfiehlt FlatexDegiro.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.