2 starke Wachstumsaktien, die 2022 den Markt schlagen dürften – mal wieder

·Lesedauer: 4 Min.

In 3 Sätzen

  • Tesla steht kurz vor der Eröffnung von zwei neuen Gigafactories, was das zukünftige Wachstum weiter ankurbeln dürfte.

  • Atlassian bietet 216.500 Kunden kollaborative Software-Tools an und ist damit eine gute Wahl, wenn es zu einem Wiederaufleben von COVID-19 kommt.

  • Beide Unternehmen sind profitabel und verzeichnen rasante Umsatzwachstumsraten.

Dank einer Rendite von 22 % war das Jahr 2021 für den breiten S&P 500 bisher sehr erfolgreich. Aber es schleicht sich eine gewisse Unsicherheit ein. Denn wir gehen in ein neues Jahr, Corona ist nicht besiegt und die US-Federal Reserve hat angedeutet, dass die Zinsen aufgrund der hohen Inflation früher als erwartet steigen werden.

Dies stellt zwar ein erhöhtes Risiko dar, aber die Anleger könnten gut daran tun, einzelne Aktien auszuwählen, die von solchen Themen nur minimal betroffen sind. Ein Blick auf die Top-Performer dieses Jahres könnte ein guter Anfang sein.

Der Elektroautohersteller Tesla (WKN: A1CX3T) hat den S&P 500 in diesem Jahr überflügelt, ebenso wie der Softwareentwickler Atlassian (WKN: A2ABYA). Warum genau könnte das im kommenden Jahr wieder der Fall sein?

1. Was für Tesla spricht

Tesla ist ein Unternehmen, das sowohl bei Privatanlegern als auch bei großen institutionellen Anlegern beliebt ist. Und dank einer Rendite von 28.400 % seit dem Börsengang im Jahr 2010 ist das auch gut nachvollziehbar. Die bisherige Rendite von 50 % im Jahr 2021 erscheint im Vergleich dazu mickrig, ist aber immer noch mehr als doppelt so hoch wie die des S&P 500.

Tesla ist heute ein Unternehmen mit einem Wert von 1,1 Billion US-Dollar, und das Unternehmen hat diese Position durch seine weithin anerkannte Führungsposition in der Elektrofahrzeugbranche erreicht. Diese Autos werden nicht nur für ihren Nutzen für die Umwelt gelobt, sie setzen auch neue Maßstäbe in Sachen Komfort, Leistung und autonome Technologien.

Nur wenige Einzelaktien waren so umstritten wie die von Tesla, da Kritiker die Fähigkeit des Unternehmens, mit den großen Automobilherstellern zu konkurrieren – und seine Bewertung – bei jedem Schritt infrage gestellt haben. Dennoch sind die unglaublichen Fortschritte von Tesla nicht zu leugnen, insbesondere was die Entwicklung zu einem profitablen Unternehmen betrifft.

Da die Aktie zu einem hohen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 350 gehandelt wird, gehen Analysten davon aus, dass das Unternehmen im Jahr 2022 einen Gewinn von 8,17 US-Dollar pro Aktie erzielen wird. Das würde das Verhältnis deutlich senken.

Die Anleger dürften sich jedoch mehr auf die mit Spannung erwarteten Eröffnungen der brandneuen Tesla-Gigafabriken in Texas und Berlin konzentrieren. Das Unternehmen hat im Jahr 2021 bisher mehr als 627.000 Fahrzeuge ausgeliefert und diese beiden Anlagen werden entscheidend dazu beitragen, die Produktion in den kommenden Jahren erheblich zu steigern.

Man kann sicherlich sagen, dass 2022 das bisher aufregendste Jahr für Tesla werden könnte.

2. Was für Atlassian spricht

Atlassian verkauft kein brandaktuelles Verbraucherprodukt wie Tesla und erhält daher weniger Aufmerksamkeit. Dennoch ist es ein 90-Milliarden-Dollar-Unternehmen, das seit seiner Gründung in Australien weit gekommen ist.

Atlassian konzentriert sich auf Software-Tools, die die Zusammenarbeit in Unternehmen erleichtern. In Anbetracht der vielen Diskussionen über Remote Work und hybride Arbeitsformen ist es nicht verwunderlich, dass die Atlassian-Aktie in diesem Jahr mit einer Rendite von 54 % den S&P 500 geschlagen hat. Wenn die COVID-19-Bedenken wirklich bis 2022 anhalten, dann könnte diese Aktie ein Muss für dein Portfolio sein.

Das Jira-Tool von Atlassian zum Beispiel wird von Softwareentwicklern verwendet, um Projekte effizienter zu planen, zu verfolgen und freizugeben. Es ermöglicht Teams die Erstellung benutzerdefinierter Workflows und maßgeschneiderter Metriken für nahezu jeden Projekttyp und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Aufgaben zu automatisieren, um Zeit zu sparen.

Wie viele Unternehmenssoftwarefirmen hat auch Atlassian seinen Schwerpunkt auf die Cloud verlagert, um seine Kunden besser bedienen zu können. Im jüngsten zweiten Quartal des Geschäftsjahres lag der Cloud-Umsatz bei 318 Mio. US-Dollar, was einem Wachstum von 53 % entspricht. Es liegt damit weit über der durchschnittlichen Wachstumsrate des Unternehmens der letzten Jahre. Dies deutet darauf hin, dass es für Atlassian eine größere Chance gibt, da immer mehr Kunden auf cloudbasierte Produkte umsteigen.

Atlassian betreut 216.500 Kunden, von denen allein in den letzten zwölf Monaten 50.320 hinzugekommen sind. Das ist ein Wachstum von 168 % im Vergleich zur Anzahl der Kunden, die in den vorangegangenen zwölf Monaten gewonnen wurden. Das Unternehmen ist bereits profitabel. Aber seine Bruttomarge von 84 % deutet darauf hin, dass sich die Rentabilität bei weiter steigenden Umsätzen noch erheblich beschleunigen könnte.

Für Anleger könnte Atlassian im Jahr 2022 ein großartiger Wert sein, so wie es auch im Jahr 2021 der Fall war. Langfristig allerdings könnte es sogar noch besser sein.

Der Artikel 2 starke Wachstumsaktien, die 2022 den Markt schlagen dürften – mal wieder ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Anthony di Pizio besitzt keine der angegebenen Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Atlassian und Tesla. Dieser Artikel erschien am 3.12.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.