2 Robinhood-Aktien, die auf lange Sicht eine gute Wahl sind

Wachstumsaktien Tech-Aktie
Wachstumsaktien Tech-Aktie

Wichtige Punkte

  • Robinhood-Investoren sind bereit, bestimmte Aktien auch dann zu halten, wenn sie im Minus sind.

  • Airbnb führt neue Vergünstigungen für Gastgeber und Gäste ein, um in seiner Branche weiter zu gewinnen.

  • Zoom verzeichnete ein pandemiebedingtes Wachstum, aber wichtige Geschäftskennzahlen deuten auf eine anhaltende Akzeptanz hin.

Robinhood-Aktien sind die Aktien, die am häufigsten in den Brokerage-Konten bei Robinhood Markets gehalten werden. Die Handelsplattform stellt eine Liste mit den Top 100 zur Verfügung, die für alle sichtbar ist. Und zwei Aktien in der Top-100-Liste sind Airbnb (WKN: A2QG35, -1,42 %) und Zoom Video Communications (WKN: A2PGJ2, -1,32 %).

Die Nutzerbasis von Robinhood ist eher jünger und wird oft von erfahrenen Anlegern kritisiert. Ich begrüße jedoch eine Eigenschaft, die ich bei diesen eher unerfahrenen Anlegern beobachtet habe: Robinhood-Anleger neigen dazu, bei Aktien zu bleiben, auch wenn sie fallen. Ein gutes Beispiel dafür sind Airbnb und Zoom. Diese beiden Aktien sind um 47 bzw. 79 % von ihren Allzeithochs gefallen. Dennoch gehören sie weiterhin zu den 100 meistgehaltenen Aktien auf Robinhood.

Verlierer-Unternehmen zu halten oder zu kaufen ist eine katastrophale Langzeitstrategie. Aber gute Unternehmen durch Marktschwankungen hindurch zu halten, ist für alle erfolgreichen Buy-and-Hold-Investoren notwendig. Meiner Meinung nach sind Airbnb und Zoom solche Unternehmen, die einen festen Platz in einem diversifizierten Portfolio verdienen. Hier ist der Grund dafür.

Eine Strategie, um die Nutzer bei Airbnb zu halten

Am 11. Mai kündigte Airbnb die „größte Veränderung in einem Jahrzehnt“ an – eine kühne Aussage für ein Unternehmen, das die Reisebranche in den letzten zehn Jahren auf den Kopf gestellt hat. Zu den Verbesserungen der Plattform gehört die Möglichkeit, nach Kategorien wie „Nationalparks“ und „historische Häuser“ zu suchen. Außerdem können Gäste ihre Aufenthalte jetzt mit einer einzigen Buchung auf mehrere Orte aufteilen.

Die wichtigste Neuerung von Airbnb heißt jedoch „AirCover für Gäste“. Das Unternehmen genießt bereits einen hohen Bekanntheitsgrad, was ein Wettbewerbsvorteil ist, um Nutzer zu gewinnen. Aber Airbnb muss auch besser sein als seine Konkurrenten, um seine Nutzer zu halten. Und AirCover könnte ein Weg sein, um dies zu erreichen.

Airbnb hat bereits letztes Jahr AirCover für Gastgeber/innen eingeführt. Airbnb bietet ihnen nicht nur wie bisher eine Haftpflichtversicherung von bis zu 1 Mio. US-Dollar, sondern auch eine Absicherung gegen Einkommensverluste, wenn sie Buchungen stornieren müssen, um Schäden durch frühere Gäste zu beheben. Solche Angebote sind wichtig, um Gastgeber an die Airbnb-Plattform zu binden.

Jetzt bietet Airbnb auch AirCover für Gäste an. Wenn dein Gastgeber dir absagt, bist du abgesichert. Wenn du dich unsicher fühlst, rufe die Sicherheits-Hotline an. Und wenn du nicht genau das bekommst, was du gebucht hast, bringt Airbnb dich woanders unter. All diese Funktionen sind kostenlos und könnten einen Nutzer dazu motivieren, über die Airbnb-Plattform zu buchen.

Im ersten Quartal 2022 wickelte Airbnb mehr als 17 Mrd. US-Dollar an Bruttobuchungen ab – der Gesamtwert der auf der Plattform gebuchten Übernachtungen und Erlebnisse. Das ist ein Anstieg von 67 % gegenüber dem Vorjahr und deutet darauf hin, dass Airbnb ein starkes Jahr bevorsteht. Und mit neuen Funktionen, die sowohl Gästen als auch Gastgebern gefallen sollen, ist Airbnb meiner Meinung nach gut aufgestellt, um das bisher Erreichte auch in den kommenden Jahren zu halten.

Die wichtigsten Kennzahlen deuten auf eine anhaltende Akzeptanz von Zoom hin

Wir können uns den ganzen Tag darüber streiten, ob die Zoom-Aktie überbewertet war, als sie im Jahr 2020 für über 400 US-Dollar pro Aktie gehandelt wurde. Aber hier ist etwas, das weniger strittig ist: Die Aktien der Videokonferenzplattform sind jetzt günstig bewertet und werden mit dem 20-Fachen des Gewinns gehandelt. Der Grund dafür, dass Zoom so günstig wie nie zuvor bewertet ist, liegt darin, dass der Markt glaubt, dass seine Tage als Wachstumsunternehmen gezählt sind.

Die Finanzprognose von Zoom für dieses Jahr untermauert diesen negativen Ausblick. Das Management rechnet für das Gesamtjahr mit einem Umsatz von 4,54 Mrd. US-Dollar in der Mitte der Prognose, was nur eine Steigerung von 10,7 % im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

Allerdings ist das anhaltende zweistellige Umsatzwachstum beeindruckend, wenn man bedenkt, wie stark Zoom in den letzten zwei Jahren gewachsen ist. Außerdem deuten weitere Geschäftskennzahlen darauf hin, dass das Geschäft des Unternehmens stärker denn je ist.

Zunächst einmal gewinnt Zoom immer mehr Kunden. Am Ende des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2022 hatte das Unternehmen 2.507 Kunden, die jährlich 100.000 US-Dollar oder mehr ausgeben. Im vierten Quartal waren es bereits 2.725.

Außerdem war der Auftragsbestand von Zoom noch nie so hoch wie heute. Am Ende des Geschäftsjahres 2022 verfügte das Unternehmen über 2,6 Mrd. US-Dollar an verbleibenden Leistungsverpflichtungen (RPO), 51 % mehr als im Vorjahr. Bemerkenswert ist, dass das RPO-Wachstum von 7,8 % im Vergleich zum Vorquartal höher war als der Umsatzanstieg von 1,9 % davor. Mit anderen Worten, der Auftragsbestand ist in letzter Zeit schneller gewachsen als der Umsatz, was darauf hindeutet, dass die Zukunftsaussichten weiterhin gut sind.

Das anhaltende Wachstum von Zoom wird durch neue Produkte und Dienstleistungen bedingt. Das Unternehmen will vor allem im Bereich „Contact Center“ Fuß fassen und cloudbasierte Call-Center-Dienste für Unternehmen anbieten. Es wird erwartet, dass dieser Markt bis 2024 18 Mrd. US-Dollar wert sein wird. Zoom ist mit der Übernahme von Five9 gescheitert, macht jetzt aber mit seinem eigenen Angebot weiter. Und es hat ein kleines Unternehmen namens Solvvy übernommen, um sein neues Produkt auf den Weg zu bringen.

Wie sieht es mit dem heutigen Markt aus?

Die Investorenlegende Charlie Munger sagt: „Ich will so gut wie möglich gegen den Strom schwimmen. Ich versuche nicht, die Gezeiten vorherzusagen.“

Munger will damit sagen, dass es kein lohnendes Unterfangen ist, die Marktstimmung zu timen. Aber wenn du Aktien kaufst, die sich über einen langen Zeitraum gut entwickeln können, und diese über einen langen Zeitraum hältst, verlieren die Schwankungen der Marktbedingungen an Bedeutung.

Der Artikel 2 Robinhood-Aktien, die auf lange Sicht eine gute Wahl sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Airbnb und Zoom könnten in Zukunft niedriger gehandelt werden als heute. Aber diese Unternehmen scheinen mir wirklich stark zu sein. Also Hut ab, Robinhood-Investoren. Behalte diese beiden Unternehmen langfristig im Depot.

Dieser Artikel wurde von Jon Quast auf Englisch verfasst und am 21.05.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Jon Quast besitzt Airbnb, Inc. und Zoom Video Communications. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Airbnb, Inc., Five9 und Zoom Video Communications.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.