2 Nasdaq-Gewinner, die man kennen muss

Dan Caplinger, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Winner
Winner

Nach einer vier Tage anhaltenden Rallye war für den Nasdaq Composite mal eine Pause fällig. Doch nachdem der Nasdaq deutlich niedriger eröffnet hatte, machte er alle Verluste wieder wett und konnte am vergangenen Freitag sogar noch mal zulegen.

Da fast alle mit der Stimmenauszählung bei den US-Präsidentschaftswahlen beschäftigt waren, hatte der Markt nicht allzu viele interessierte Beobachter. Doch insbesondere The Trade Desk (WKN: A2ARCV) und Roku (WKN: A2DW4X) stachen am Nasdaq hervor. Die Aussichten dieser Unternehmen wurden wohlwollend aufgefasst. Und die Aktionäre mit schönen Gewinnen belohnt.

The Trade Desk überrascht alle

The Trade Desk erlebte am Freitagnachmittag einen Anstieg seines Aktienkurses um 27 %. Der Spezialist für programmatische Werbung erzielte im dritten Quartal weitaus bessere Finanzergebnisse, als die meisten erwartet hatten.

The Trade Desk stellte einen neuen Rekord bei den Quartalseinnahmen auf, die im Vergleich zum Vorjahr um 32 % stiegen. Der Reingewinn hat sich mehr als verdoppelt, und selbst nach Berücksichtigung außerordentlicher Posten stieg der bereinigte Gewinn pro Aktie gegenüber dem Vorjahr um fast 70 %.

Die wichtigsten Bereiche kamen The Trade Desk besonders zugute. Man hat sich auf das vernetzte Fernsehen als Medium für Werbewachstum konzentriert, und die Werbeausgaben in diesem Bereich haben sich im Vergleich zum Vorjahr etwa verdoppelt. Ähnlich beeindruckende Ergebnisse lieferte die Werbung über Mobile Video und über Audiokanäle.

Darüber hinaus gab The Trade Desk optimistische Prognosen für den Rest des Jahres ab. Da das Unternehmen für das vierte Quartal 2020 einen Anstieg von rund 34 % im Vergleich zum vierten Quartal des letzten Jahres erwartet, bedeutet dies auch, dass die Werbebudgets nach der Pandemie wieder lockerer sitzen.

Roku sorgt für Freude

Der Aktienkurs von Roku stieg um 12 %. Die Streaming-Fernsehgesellschaft lieferte auch im dritten Quartal äußerst starke Ergebnisse. Das trug dazu bei, das Vertrauen zu bekräftigen, dass man über 2020 hinaus wachsen kann.

Die wichtigsten Zahlen von Roku sahen extrem gut aus. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 73 %, da das Unternehmen 2,9 Millionen neue aktive Nutzer hinzubekam. Damit knackte man die 46-Millionen-Marke. Die Anzahl der Stunden an Inhalten, die die Zuschauer auf der Roku-Plattform gestreamt haben, stieg um etwa 200 Millionen auf 14,8 Milliarden.

Darüber hinaus leistet Roku eine großartige Arbeit bei der Monetarisierung der bereitgestellten Inhalte. Die durchschnittlichen Einnahmen pro Benutzer stiegen gegenüber dem Vorjahr um 20 % und erreichten 27 USD pro Benutzer. Das Unternehmen hat zudem eine gute Mischung aus Verkäufen erzielt: die Plattform selber ist eine Einnahmequelle wie auch die dort aktiven Player. Die Verkaufszahlen der Player stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 57 %. Der Einzelhandel berichtete von einer großen Nachfrage nach der Hardware.

Das Unternehmen warnte davor, dass die unmittelbare Zukunft ungewiss sei. Immerhin ist die Pandemie noch nicht überstanden. Dennoch erwartet Roku nach wie vor, dass das Umsatzwachstum für das vierte Quartal wahrscheinlich bei rund 45 % liegen wird. Dank starker Gewinnmargen hofft man, dass die Weihnachtssaison hohe Absatzzahlen bringt – trotz Krise.

Sowohl Roku als auch The Trade Desk sind Technologieaktien, die auf neue Art alte Dinge tun. Auch jetzt noch verdienen beide Aufmerksamkeit. Immerhin gedeihen beide Unternehmen richtiggehend.

The post 2 Nasdaq-Gewinner, die man kennen muss appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku und The Trade Desk. Dan Caplinger besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 6.11.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020