2. Liga: "Geballte Inkompetenz": Neururer poltert gegen VfL

Peter Neururer hat die Vereinsführung des VfL Bochum nach der frühzeitigen Entlassung von Trainer Ismail Atalan und der Suspendierung von Felix Bastians scharf kritisiert.

Peter Neururer hat die Vereinsführung des VfL Bochum nach der frühzeitigen Entlassung von Trainer Ismail Atalan und der Suspendierung von Felix Bastians scharf kritisiert.

Kurz nach der Entlassung des Trainers sprach Klublegende Neururer mit Reviersport über die Entscheidung. Den Zeitpunkt hält er für fatal und hat klare Schuldige im Auge: "Das ist der neue Stil des VfL Bochum. Es ist der Stil von Christian Hochstätter und Wilken Engelbracht. Das hat nichts mehr mit dem Verein zu tun, den ich aus der Vergangenheit kenne. Das ist einfach nur traurig."

Neururer teilte in den vergangenen Jahren immer wieder gegen die Vereinsführung des VfL aus. Die jüngsten Entwicklung geben ihm jedoch umso mehr zu bedenken: "Es ist unvorstellbar, was in diesem Verein abläuft. Gertjan Verbeek wird zwei Wochen vor dem Saisonstart entlassen und es wird ein Trainer mit null Erfahrung im Profibereich geholt, der nach wenigen Wochen wieder gehen kann. Dass der Aufsichtsrat Hochstätter und Engelbracht nicht stoppt, ist unglaublich. Offenbar sitzt auch dort die geballte Inkompetenz."

Auch die Suspendierung von Kapitän Felix Bastians stößt Neururer sauer auf: "Wie kann ich einen Spieler suspendieren, der seit Jahren für den Verein nur vorweg geht? Es ist unbegreiflich."

Vorschläge, wie die Zukunft des VfL Bochum aussehen solle, kann der 62-Jährige nicht mehr bringen: "Zum VfL Bochum sind mir sämtliche Ideen verloren gegangen. Das ist nicht mehr der Verein, den ich einst ins Herz geschlossen habe."

Mehr bei SPOX: VfL Bochum entlässt Trainer Atalan | Trainer Legat kommt, Spieler fliehen | VfL Bochum: Mitglieder stimmen für Ausgliederung der Profi-Abteilung