2. Liga: Dutt-Einstand misslungen, erste FCK-Pleite unter Frontzeck

2. Liga: Dutt-Einstand misslungen, erste FCK-Pleite unter Frontzeck

Der Einstand von Robin Dutt auf der Trainerbank des VfL Bochum ging gründlich daneben, der 1. FC Kaiserslautern erlitt unter seinem neuen Coach Michael Frotzeck den ersten herben Rückschlag. Die beiden ehemaligen Bundesligisten kommen im Tabellenkeller des Unterhauses nicht vom Fleck.
Im ersten Spiel unter der Regie des früheren DFB-Sportdirektors Dutt musste sich die abstiegsbedrohten Westfalen beim 1. FC Heidenheim nach allerdings unglücklichem Spielverlauf 0:1(0:1) geschlagen geben und könnten im weiteren Verlauf des Wochenendes sogar noch auf den Abstiegsrelegationsplatz abrutschen.
Nach zwei Siegen in den ersten beiden Spielen unter Frontzeck kassierten die Roten Teufel eine verdiente 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den SV Sandhausen und liegen dadurch weiter abgeschlagen am Tabellenende.
Zwar haben die Pfälzer noch das Nachholspiel beim Vorletzten Darmstadt 98 in der Hinterhand, die Lage wird beim viermaligen deutschen Meister aber immer bedrohlicher. Die direkten Konkurrenten können zudem im weiteren Verlauf des 23. Spieltages den Abstand weiter vergrößern. Philipp Förster (78.) machte in der Schlussphase die fünfte Heimniederlage der Lauterer in dieser Saison perfekt und schoss Sandhausen auf Platz vier.
Heidenheim verabschiedete sich nach seinem vierten Erfolg im fünften Spiel nach der Winterpause durch den Siegtreffer von John Verhoek (23.) vorerst aus dem Abstiegskampf und rückte zumindest vorübergehend in die obere Tabellenhälfte vor. 
Bochum begann eine Woche nach dem 2:1-Erfolg unter Interimscoach Heiko Butscher gegen Darmstadt 98 engagiert und kam folgerichtig zu den größeren Spielanteilen. Pech hatten die Gäste, als ein Treffer von Lukas Hinterseer (6.) zu Unrecht wegen Abseits nicht anerkannt wurde.