2. Liga: Dauerkartenverkäufe in der 2. Liga

Die 2. Bundesliga ist das am meisten besuchte Unterhaus Europas. Dementsprechend verkaufen die Zweitligisten auch jedes Jahr viele Dauerkarten. SPOX liefert euch alle Infos zu den Verkäufen, den Preisen und der Entwicklung im Vergleich zum letzten Jahr!

Die 2. Bundesliga ist das am meisten besuchte Unterhaus Europas. Dementsprechend verkaufen die Zweitligisten auch jedes Jahr viele Dauerkarten. SPOX liefert euch alle Infos zu den Verkäufen, den Preisen und der Entwicklung im Vergleich zum letzten Jahr!

Welcher Verein der 2. Liga verkauft am meisten Dauerkarten?

Spitzenreiter bei den Dauerkartenverkäufen sind der 1.FC Nürnberg und Dynamo Dresden. Mit 18.000 verkauften Saisontickets bei einer Stadionkapazität von "nur" 32.066 machen die Dauerkarteninhaber fast mehr als die Hälfte aller Zuschauer bei den Heimspielen der Dresdner aus.

Verein Dauerkartenverkäufe 17/18 Dauerkartenverkäufe 16/17 Stadion - Kapazität
1.FC Nürnberg 18.000 20.000 Max-Morlock-Stadion - 50.000
Dynamo Dresden 18.000 18.000 DDV-Stadion - 32.066
FC St. Pauli 15.000 15.000 Millerntor-Stadion - 29.546
Eintracht Braunschweig 14.900 16.000 Eintracht-Stadion - 23.325
Fortuna Düsseldorf 12.000 14.600 ESPRIT-Arena - 54.600
1.FC Kaiserslautern 11.900 14.400 Fritz-Walter-Stadion - 49.780
1.FC Union Berlin 11.200 10.100 Stadion an der alten Försterei - 22.012
SV Darmstadt 98 11.200 10.900 Merck-Stadion am Böllenfalltor - 17.400
Arminia Bielefeld 8.300 9.100 SchücoArena - 26.515
1.FC Heidenheim 7.100 7.200 VoithArena - 15.000
FC Ingolstadt 6.800 10.000 Audi-Sportpark - 15.800
MSV Duisburg 6.600 6.900 Schauinsland-Reisen-Arena - 31.502
VfL Bochum 5.600 5.100 Vonovia Ruhrstadion - 27.599
SpVgg Greuther Fürth 5.250 5.250 Sportpark Ronhof Thomas Sommer - 18.000
Holstein Kiel 4.200 2.200 Holstein-Stadion - 11.386
Jahn Regensburg 3.600 2.200 Continental Arena - 15.224
Erzgebirge Aue 3.100 3.800 Sparkassen-Erzgebirgsstadion - 15.690
SV Sandhausen 2.500 2.300 BWT-Stadion am Hardtwald - 15.414

Was kostet eine Dauerkarte in der 2. Liga?

Die Preisspanne bei den Stehplatzpreisen hält sich fast durch die gesamte Liga hinweg bei 150 Euro bis 195 Euro. Einzig Aue und Sandhausen stechen mit ihren Preisen heraus.

Die Sitzplatz-Angebote schwanken vor allem aufgrund der verschiedenen Stadionbauten, da manche Vereine teilweise attraktivere Plätze anbieten können, was sich im Preis bemerkbar macht. Beispiele dafür sind die Spielstätten in Nürnberg, Kaiserslautern und Düsseldorf.

Bemerkenswert: Der SV Darmstadt 98 stellt - wie in den letzten Jahren - wieder kostenlose Dauerkarten für Menschen aus einkommensschwachen Haushalten zur Verfügung.

Verein Dauerkartenpreis Stehplatz Dauerkartenpreis Sitzplatz
Erzgebirge Aue 208 € 288 € - 400 €
Dynamo Dresden 195 € 290 € - 595 €
Eintracht Braunschweig 195 € 337 € - 487 €
Arminia Bielefeld 195 € 412 €
Fortuna Düsseldorf 195 € 255 € - 690 €
Holstein Kiel 195 € 210 € - 465 €
1.FC Union Berlin 187 € 420€ - 680 €
VfL Bochum 182 € 210 € - 560 €
MSV Duisburg 182 € 224 € - 504 €
SV Darmstadt 98 182 € - 210 € 350 € - 570 €
Jahn Regensburg 173 € 412 € - 626 €
1.FC Heidenheim 165€ 315 € - 390 €
1.FC Kaiserslautern 165 € 235 € - 575 €
1.FC Nürnberg 160 € 240 € - 599 €
SpVgg Greuther Fürth 160 € 195 € - 390 €
FC Ingolstadt 156 € 234 € - 442 €
FC St. Pauli 153 € - 177 € 328 € - 520 €
SV Sandhausen 139 € - 150 € 204 € - 357 €

Alle Preise beziehen sich auf den billigsten - teuersten "Vollzahler"-Preis.

Mehr bei SPOX: Club überrollt FCK - was macht Dynamo? | Alle Infos zur U17 des BVB | Alles Infos zur Allianz Arena: Zuschauer, Kapazität, Parkplatz