2. Liga: Darmstadt-Coach: "Vom Wiederaufstieg zu sprechen, ist Blödsinn"

Der SV Darmstadt 98 konnte mit vier Punkten aus zwei Spielen einen gelungenen Start in die 2. Liga feiern. Lilien-Coach Torsten Frings will dennoch nicht vom direkten Wiederaufstieg sprechen, betont die Bedeutung von Kevin Großkreutz sowie Hamit Altintop und erklärt, was er von seinem Team in den kommenden Monaten erwartet.

Der SV Darmstadt 98 konnte mit vier Punkten aus zwei Spielen einen gelungenen Start in die 2. Liga feiern. Lilien-Coach Torsten Frings will dennoch nicht vom direkten Wiederaufstieg sprechen, betont die Bedeutung von Kevin Großkreutz sowie Hamit Altintop und erklärt, was er von seinem Team in den kommenden Monaten erwartet.

"Vom direkten Wiederaufstieg zu sprechen, ist ohnehin Wahnsinn, einfach Blödsinn", sagte Frings im Gespräch mit der Sport Bild. Der Umbruch nach dem Abstieg sei für ein solches Vorhaben sehr groß gewesen, insgesamt muss Frings mit 15 neuen Spielern die Mission Rückkehr in die Bundesliga in Angriff nehmen, erklärte der Coach der Lilien.

Mit an Bord sind dabei auch Kevin Großkreutz und Hamit Altintop. Vor allem bei Großkreutz tritt Frings allerdings auf die Bremse. "Man muss mit ihm geduldig sein, er hat sechs Monate kein Pflichtspiel bestritten", erklärte der 40-Jährige. Dennoch habe Darmstadt den ehemaligen Dortmunder nicht verpflichtet, "weil er eine tolle Vita hat", so Frings weiter. Vielmehr sei Großkreutz ein Spieler der Lilien geworden, da er "ein absoluter Führungsspieler sein soll, der vorneweg marschiert, der die vielen jungen Spieler in unserem Kader führt".

Torsten Frings mit Lob für Hamit Altintop

Aktuelle mache Großkreutz zudem einen sehr guten Eindruck. "Er hat keine Star-Allüren, er ist einer von den Jungs und wird von den anderen Spielern super akzeptiert. Wir hoffen, dass er nun ganz schnell an alte Leistungsstärke anknüpfen kann", sagte Frings.

Auch über den Verbleib von Hamit Altintop ist der Coach, der laut eigener Aussage vor allem von Trainer Felix Magath sehr viele Dinge gelernt habe, erfreut: "Hamit ist ein großartiger Fußballer, man muss sich nur seine Karriere anschauen, was er alles erreicht hat. Gerade unsere jungen Spieler werden davon profitieren, sie entwickeln sich an seiner Seite besser und schneller." Durch Altintop steige so das Niveau der gesamten Mannschaft.

Die Ansprüche an seine Truppe hat Frings indes klar definiert: "Ich will eine hungrige Mannschaft sehen, die bereit ist, alles für den Erfolg zu tun, und dabei den Zuschauern guten Fußball bietet."

Mehr bei SPOX: Großkreutz: "Habe einen guten Charakter" | Darmstadt verpflichtet Jones ab Januar 2018 | Kevin Großkreutz feiert mit dem SV Darmstadt "sensationallen"Auftaktsieg