2. Liga: Darmstadt 98: Startschuss für Stadion-Umbau fällt im Sommer 2018

Der Startschuss für den Umbau des Stadions des Zweitligisten Darmstadt 98 fällt im Juni 2018. Bis Ende 2020 wird die Arena 18.600 Plätze (bisher 17.400) fassen - mit einer gleichmäßigen Verteilung von Steh- und Sitzgelegenheiten.

Der Startschuss für den Umbau des Stadions des Zweitligisten Darmstadt 98 fällt im Juni 2018. Bis Ende 2020 wird die Arena 18.600 Plätze (bisher 17.400) fassen - mit einer gleichmäßigen Verteilung von Steh- und Sitzgelegenheiten.

"Wir freuen uns, dass die Lilien auch weiter am Traditionsstandort Böllenfalltor verwurzelt bleiben können", sagte Darmstadt-Präsident Rüdiger Fritsch im Rahmen der Mitgliederversammlung am Dienstagabend und meinte.

"Die Stadion-Modernisierung ist ein ganz wichtiger Schritt, damit der SV 98 auch in Zukunft im Profifußball existieren kann. Für dieses Projekt ist der Verein gut aufgestellt und bereit."

Zunächst soll die Gegengerade umgestaltet werden und nach dem Abschluss der Arbeiten im Sommer 2019 rund 9000 überdachte Plätze fassen. Von Sommer 2019 bis Ende 2020 wird dann die sanierungsbedürftige Haupttribüne abgerissen und neu errichtet.

Hier entstehen rund 3200 Sitzplätze sowie zeitgemäße Funktionsräumlichkeiten für den Spielbetrieb und den Hospitality-Bereich. Die beiden im vergangenen Jahr umgestalteten Kopftribünen werden unverändert bleiben.

Mehr bei SPOX: Hannover 96: Breitenreiter deutet Rotation gegen VfL Wolfsburg an | Club besiegt Dynamo - St. Pauli rettet Remis | Die Video-Highlights vom Wochenende