2. Liga: 27. Spieltag: Aue feiert wichtigen Sieg im Abstiegsduell - Nürnberg stolpert

Erzgebirge Aue hat im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga einen immens wichtigen Sieg im direkten Duell gegen Greuther Fürth eingefahren. Fortuna Düsseldorf und Holstein Kiel hielten am Freitag im Aufstiegsrennen ihre direkten Konkurrenten auf Distanz, während der 1. FC Nürnberg zuhause patzt. SPOX bietet alle Spiele im LIVETICKER und die Highlight-Clips ab Montag um 0 Uhr. Auf DAZN gibt's die Video-Zusammenfassungen bereits 40 Minuten nach dem Abpfiff.

Erzgebirge Aue hat im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga einen immens wichtigen Sieg im direkten Duell gegen Greuther Fürth eingefahren. Fortuna Düsseldorf und Holstein Kiel hielten am Freitag im Aufstiegsrennen ihre direkten Konkurrenten auf Distanz, während der 1. FC Nürnberg zuhause patzt. SPOX bietet alle Spiele im LIVETICKER und die Highlight-Clips ab Montag um 0 Uhr. Auf gibt's die Video-Zusammenfassungen bereits 40 Minuten nach dem Abpfiff.

Im Kellerduell zum Abschluss des 27. Spieltags besiegte Aue den direkten Kontrahenten Greuther Fürth 2:1 (2:0). Aue bleibt zwar auf Relegationsplatz 16, zog aber mit 33 Punkten mit Fürth auf Rang 15 gleich.

In der 2. Bundesliga kündigt sich damit ein Herzschlagfinale an: Arminia Bielefeld auf dem fünften Platz liegt nur fünf Punkte vor Aue. Pascal Köpke (34.) und Malcolm Cacutalua (42.) trafen für Erzgebirge, das im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen blieb. Die Serie der Fürther, für die Khaled Narey (86.) traf, riss hingegen nach zuletzt fünf Begegnungen ohne Niederlage (vier Siege, ein Remis).

1. FC Nürnberg patzt zuhause gegen Darmstadt

1. FC Nürnberg ist drauf und dran, seine glänzende Ausgangsposition im Aufstiegsrennen zu verspielen. Der Club kam bei winterlichen Verhältnissen nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:1) gegen den vom Abstieg bedrohten SV Darmstadt 98 hinaus. Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner ist damit seit vier Spielen ohne Sieg und liegt nur noch zwei Zähler vor dem Tabellendritten Holstein Kiel.

Terrence Boyd (18.) erzielte die Führung für die Darmstädter, die dadurch zumindest bis Montagabend auf zwei Punkte an den Tabellen-16. Erzgebirge Aue heranrückten. Georg Margreitter (79.) verhinderte für die in eine Krise rutschenden Nürnberger wenigstens die dritte torlose Niederlage in Folge. Der Club muss sich schnellstens wieder fangen, soll der achte Aufstieg in die Bundesliga gelingen.

Nürnberg begann dominant, machte aber aus der Überlegenheit zu wenig. Das bestrafte Darmstadt mit der ersten Möglichkeit des Spiels. Nach einer Ecke traf Boyd gegen die schläfrige Club-Abwehr per Kopf. Nach der Pause kam der Club dann zu vielen klaren Chancen. Patrick Erras (71.) traf nur den Pfosten. Margreitter belohnte dann aber den unablässigen Ansturm.

Ingolstadt schlägt Dresden mit Last-Minute-Doppelschlag

Ingolstadt, zuvor fünf Spiele lang ohne Sieg, hatte lange Zeit wie der sichere Sieger ausgesehen, verspielte aber eine 2:0-Führung und musste zwischenzeitlich den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Pledl hatte den Torreigen der Gastgeber eröffnet, der 23-Jährige war nach einem Pass des überragenden Kittel zur Stelle und schob den Ball aus zwölf Metern am herauseilenden Gäste-Keeper Markus Schubert vorbei in die Maschen.

Zwölf Minuten später besorgte Schröck nach erneuter Vorarbeit von Kittel das 2:0. Noch vor der Pause hätte Pledl das beruhigende 3:0 erzielen müssen. Der Angreifer hätte aus neun Metern nur einschieben müssen, zog aber neben das Tor. Dynamo kam anschließend durch Kone via Elfmeter und durch Ballas zurück und glich aus, brachte den Punkt aber nicht über die Zeit.

Duisburg kassiert Dämpfer in Braunschweig

Eintracht Braunschweig hat den MSV Duisburg wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen geschossen. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht schlug die Zebras am 27. Spieltag mit 3:2 (3:0) und rückte bis auf einen Punkt an den MSV heran. Die Mannschaft von Coach Ilija Grujew hat sieben Punkte Rückstand auf Rang drei.

In der erste Hälfte war Duisburg phasenweise völlig neben der Spur, kam aber noch einer womöglich deutlichen Ansprache von Grujew wie ausgewechselt aus der Kabine. Doch letztlich brachte Braunschweig den Sieg über die Zeit und fügte Duisburg die dritte Niederlage hintereinander zu.

Bochum siegt dank Hinterseer-Show

Hinterseer führte die Bochumer mit seinen drei Toren in der 26., 56. und 63. Minute zum Sieg. Sandhausen verabschiedete sich endgültig aus dem Rennen um die Aufstiegsplätze. Nach nur einem Sieg in den letzten sieben Spielen ist der Rückstand auf den Relegationsrang drei auf acht Punkte angewachsen.

Mit einem spektakulären Hackentor im Flug brachte Manuel Stiefler die Gastgeber vor 6526 Zuschauern in Führung (18.). Rurik Gislason erhöhte im Nachschuss auf 2:0 (24.). Doch nur zwei Minuten begann die große Hinterseer-Show.

Regensburg entführt Punkt aus Berlin

Jahn Regensburg bleibt im Aufstiegskampf aussichtsreich im Rennen. Die Oberpfälzer weisen vier Zähler Rückstand auf Relegationsplatz drei auf. Der 1. FC Union verpasste die Chance, bis auf einen Punkt an den SSV Jahn in der Tabelle heranzurücken.

Kapitän Felix Kroos (45.), Bruder von Weltmeister Toni Kroos, erzielte das Führungstor für die Köpenicker. Marco Grüttner (59.) traf überraschend zum 1:1, doch der Ex-Kölner Philipp Hosiner (64.) brachte die Hausherren wieder in Führung. Marvin Knoll (88., Foulelfmeter) glich für Regensburg aus.

Kaiserslautern muss sich mit Remis zufrieden geben

Für den FCK rückt der Abstieg aus der 2. Liga immer näher. Der Rückstand zum Relegationsplatz beträgt fünf Punkte und kann noch größer werden, wenn Erzgebirge Aue sein Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am Montag (20.30 Uhr/Sky) gewinnt.

Die Gastgeber gerieten nach einer Notbremse von Jan-Ingwer Callsen-Bracker an Sami Allagui in Rückstand. Aziz Bouhaddouz verwandelte den Foulelfmeter (73.). Trotz Rot gegen Callsen-Bracker gelang Lukas Spalvis nach einem schnell ausgeführten Freistoß noch der Ausgleich (84.).

Düsseldorf behält gegen Bielefeld die Oberhand

Abwehrspieler Adam Bodzek (68.) und Benito Raman (71.) machten mit einem Doppelpack den 16. Saisonsieg der Düsseldorfer perfekt. Zuvor hatten Fortuna-Torjäger Rouwen Hennings (31.) mit seinem zehnten Saisontreffer und Marcel Sobottka (57.) jeweils für die Gastgeber ausgeglichen.

Julian Börner (25.) und Tom Schütz (50.) hatten Bielefeld in einer rassigen Begegnung vor 29.567 Zuschauern zweimal in Führung gebracht.

Holstein Kiel gewinnt Heimspiel gegen Heidenheim

In Kiel stellten die Störche bereits vor der Pause die Weichen auf Sieg. Zunächst verwandelte Kingsley Schindler in der 18. Minute einen Foulelfmeter zur Führung. Dabei hatten die Gastgeber allerdings Glück, dass Schiedsrichter Christof Günsch aus Marburg nach einem Foul von Kevin Kraus an Tom Weiland auf den Punkt zeigte.

Denn die Attacke fand vor dem Strafraum statt. Übeltäter Kraus war mit der Gelben Karte dennoch gut bedient. David Kinsombi (39.) erhöhte dann bei schwierigen Witterungsbedingungen auf 2:0. Kiel musste dann in der Endphase noch einmal zittern, nachdem John Verhoek (82.) für Heidenheim verkürzen konnte.

FC Ingolstadt - Dynamo Dresden 4:2 (2:0) | Die Highlights im Video

Tore: 1:0 Pledl (16.), 2:0 Schröck (28.), 2:1 Kone (58./FE), 2:2 Ballas (79.), 3:2 Kittel (90.+1), 4:2 Cohen (90.+4)

Eintracht Braunschweig - MSV Duisburg 3:2 (3:0) | Die Highlights im Video

Tore: 1:0 Nyman (18.), 2:0 Tingager (20.), 3:0 Abdullahi (40.), 3:1 Wolze (69.), 3:2 Valsvik (83./ET)

1. FC Nürnberg - SV Darmstadt 1:1 (0:1) | Die Highlights im Video

Tore: 0:1 Boyd (18.), 1:1 Margreitter (79.)

Fortuna Düsseldorf - Arminia Bielefeld 4:2 (1:1) | Die Highlights im Video

Tore: 0:1 Borner (25.), 1:1 Hennings (31.), 1:2 Schutz (50.), 2:2 Sobottka (57.), 3:2 Bodzek (68.), 4:2 Raman (71.)

Holstein Kiel - 1. FC Heidenheim 2:1 (2:0) | Die Highlights im Video

Tore: 1:0 Schindler (18.), 2:0 Kinsombi (39.), 2:1 Verhoek (82.)

FC Kaiserslautern - St. Pauli 1:1 (0:0) | Die Highlights im Video

Tore: Boudhaddouz (72./FE.), 1:1 Spalvis (84.)

Rote Karte: Callsen-Bracker (71./Notbremse)

SV Sandhausen - VfL Bochum 2:3 (2:1) | Die Highlights im Video

Tore: 1:0 Stiefler (18.), 2:0 Gislason (24.), 2:1 Hinterseer (26.), 2:2 Hinterseer (56.), Hinterseer 2:3 (64.)

Union Berlin - Jahn Regensburg 2:2 (1:0) | Die Highlights im Video

Tore: Kroos (45.), 1:1 Gruttner (59.), 2:1 Hosiner (63.), 2:2 Knoll (88./FE.)

Erzgebirge Aue - Greuther Fürth 2:1 (2:0) | Die Highlights im Video

Tore: 1:0 Köpke (34.), 2:0 Cacutalua (42.), 2:1 Narey (86.)

Die Tabelle der 2. Liga nach dem 27. Spieltag

Platz Team Sp. Tore Diff Pkt.
1. Fortuna Düsseldorf 27 46:34 12 53
2. 1. FC Nürnberg 27 47:31 16 46
3. Holstein Kiel 27 53:36 17 44
4. SSV Jahn Regensburg 27 44:39 5 40
5. Arminia Bielefeld 27 43:41 2 38
6. FC Ingolstadt 27 38:30 8 37
7. MSV Duisburg 27 40:46 -6 37
8. 1. FC Union Berlin 27 46:39 7 36
9. Eintracht Braunschweig 27 33:29 4 36
10. SV Sandhausen 27 31:27 4 36
11. FC Sankt Pauli 27 28:39 -11 36
12. SG Dynamo Dresden 27 38:43 -5 35
13. VfL Bochum 27 25:31 -6 34
14. 1. FC Heidenheim 27 40:47 -7 34
15. SpVgg Greuther Fürth 27 30:38 -8 33
16. FC Erzgebirge Aue 27 28:39 -11 33
17. SV Darmstadt 98 27 37:42 -5 28
18. 1. FC Kaiserslautern 27 29:45 -16 25

Mehr bei SPOX: Fußball heute live im TV oder im Livestream auf DAZN anschauen | Hodeneinriss: Fortuna Düsseldorf vorerst ohne Innenverteidiger Andre Hoffmann | Die Video-Highlights vom Wochenende