2 weitere billige Dividenden-Champions mit hoher Rendite!

Günstige Dividenden-Champions mit hoher Rendite gesucht? In einem kürzlich von mir publizierten Artikel über zwei Aktien mit wachsenden und hohen Dividenden hatte ich Walgreens Boots Alliance (WKN: A12HJF) sowie den Asset Manager Franklin Resources (WKN: 870315) vorgestellt.

Bei beiden handelte sich um langfristige Dividendenwachstumswerte mit einer Dividendenrendite von jeweils über 4 %. Auch ihre Bewertungen überzeugten mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 7,8 bzw. 7,6.

Unter den derzeit günstigsten Dividenden-Champions mit hoher Dividendenrendite finden sich mit IBM (WKN: 851399) und Enbridge (WKN: 885427) sogar zwei weitere Aktien, die aktuell noch höher rentieren. Schauen wir uns auch diese Aktien mal genauer an.

IBM-Aktie: Ein günstiger Dividenden-Champion mit hoher Rendite

Die IBM-Aktie, die gerne auch als Big Blue bezeichnet wird, ist ein Urgestein der Technologiebranche. Gründungsjahr war Anfang des letzten Jahrhunderts. Seither hat sie jede Form des technologischen Wandels überstanden.

Die aktuelle Transformation – weg vom rendite- und wachstumsschwachen Infrastrukturgeschäft und hin zur Hybrid-Cloud – ist im vollen Gange. Die Übernahme des Wettbewerbers Red Hat sowie die Abspaltung des IT-Infrastrukturbetreibers Kyndryl sind wichtige Schritte der Neuausrichtung.

Aber auch das Consulting- und Softwaregeschäft hat viel zu bieten. Nicht zu vergessen bleiben die Bereiche AI (künstliche Intelligenz) oder IT-Sicherheit des Softwaregeschäfts. Sie besitzen ein spannendes Zukunftspotenzial.

Mit einem erwarteten KGV von 13,7 und einer Dividendenrendite von fast 5 % wird die IBM-Aktie aktuell nicht hoch bewertet (Stand: 10.8.22, Reuters). Anfang Juni 2022 verkündete IBM die 27. jährliche Dividendenerhöhung.

Die historisch niedrige Bewertung hat jedoch Gründe: So belasten die hohe Verschuldung des IT-Riesen und das schwache Wachstum.

Enbridge-Aktie

Aus einer vollkommen anderen Branche kommt das Unternehmen Enbridge. Es handelt sich um einen führenden Energieinfrastrukturwert aus Nordamerika. Um genau zu sein besitzt und betreibt das Unternehmen Öl- und Gaspipelines sowie dazugehörige Speicher in Nordamerika.

Hier besitzt es eine Systemrelevanz, denn rund 30 % des in Nordamerika produzierten Öls wird über eine Enbridge-Pipeline transportiert. Darüber hinaus transportiert Enbridge rund ein Fünftel des in den USA konsumierten Erdgases.

Trotz hoher Öl- und Gaspreise sind die Transportleistungen von Enbridge alternativlos. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch im Bereich der erneuerbaren Energien aktiv. So ist man an 24 Windparks beteiligt und besitzt Solar-, Wasserkraft- und Geothermie-Aktivitäten. 

Nicht zu vergessen bleibt, dass Enbridge eine führende Rolle beim LNG-Export in Amerika einnimmt. Dieses Geschäft sollte durch die neue Gas-Politik in Europa deutlich Aufwind bekommen.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 18,5 sowie einer Dividendenrendite von 6,2 % (Stand: 10.8.22, Reuters) lohnt sich für Anleger ein weiterer Blick. Die Dividende stieg zuletzt im Dezember 2021 um 3 %. Es war ebenfalls die 27. stetige Erhöhung.

Zu beachten bleibt, dass eine hohe Verschuldung bei einem kapitalintensiven Geschäftsmodell vorliegt. Es hängt zudem noch schwerpunktmäßig von klimaschädlichen Energieträgern wie Öl und Gas ab. Im Gegenzug erhält man einen wichtigen Energie-Substanzwert aus Nordamerika.

Der Artikel 2 weitere billige Dividenden-Champions mit hoher Rendite! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von IBM und Enbridge. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Enbridge.

Motley Fool Deutschland 2022