2 Aktien, die man sich noch vor 2023 ansehen sollte

Das Jahr 2022 nähert sich dem Ende. In etwas mehr als einem Monat ist bereits Weihnachten. Für mein Empfinden ist die Zeit sehr schnell verflogen.

In der verstrichenen Zeit ist an der Börse viel passiert. So mussten viele Aktien, insbesondere jene aus dem Technologiebereich, heftige Kursverluste hinnehmen.

Als langfristig orientierter Investor ist mir ganz klar: Kurzfristig betrachtet können Aktien an Wert verlieren, aber auf lange Sicht steigen die Aktienkurse von Qualitätsunternehmen normalerweise. Smarten Investoren eröffnet dies nun vielversprechende Chancen.

2 Aktien, die man sich noch vor 2023 ansehen sollte

Bei den folgenden beiden Aktien sind für Anleger mit einem langen Anlagehorizont aktuell spannende Möglichkeiten für eine potenzielle Investition vorhanden. Man sollte sich diese beiden Unternehmen daher am besten noch vor dem Jahr 2023 genauer ansehen.

Amazon

Amazon (WKN: 906866) ist führender Akteur in gleich zwei Märkten. Zum einen im E-Commerce und zum anderen im Cloud-Computing. Beide Geschäftsbereiche konnten in der Vergangenheit ansehnlich wachsen und bieten nach wie vor hervorragende Zukunftsperspektiven.

Doch auch ein Unternehmen wie Amazon ist nicht immun gegen die Auswirkungen der grassierenden Inflation und anderer Probleme wie Störungen in der Lieferkette. Infolge dieser Herausforderungen musste Amazon einen Rückgang beim operativen Ergebnis wie auch beim freien Cashflow hinnehmen.

Die temporäre Entwicklung bei manchen wichtigen Geschäftszahlen ist negativ, weshalb der Markt die Amazon-Aktie dementsprechend auf kurze Sicht nach unten schickt. Langfristig betrachtet bin ich jedoch von der Stärke Amazons überzeugt.

Ein Blick auf die Aktie kurz vor dem üblicherweise umsatzstarken Weihnachtsgeschäft könnte langfristig denkenden Investoren meiner Meinung nach eine spannende Gelegenheit bieten.

Teladoc Health

Unter einigen anderen Aktien ist die von Teladoc Health (WKN: A14VPK) eine, die im Jahresverlauf besonders viel an Wert einbüßen musste. Der Marktführer im Bereich der Telemedizin musste hohe Goodwill-Abschreibungen vornehmen.

In Anbetracht des ohnehin sehr unsicheren Börsenumfelds wurde dadurch ein heftiger Kurssturz ausgelöst. Vor allem auch, weil Teladoc Health nach wie vor nicht profitabel ist. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass die Zeiten ab 2023 für das Unternehmen wieder besser werden könnten.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte Teladoc seinen Nettoverlust verringern. Sowohl der Umsatz als auch die Besucherzahlen des Unternehmen steigen hingegen weiterhin. Fundamental betrachtet entwickeln sich auch Kennzahlen wie die Anzahl der Mitglieder und der Umsatz pro Mitglied erfreulich.

Sicherlich ist die Aktie von Teladoc Health nicht frei von Risiken. Doch im Grunde genommen stimmt die operative Entwicklung des Unternehmens. Als Marktführer in einer zukunftsträchtigen Branche sollte man Teladoc Health also vielleicht etwas Aufmerksamkeit schenken.

Denn allzu teuer bewertet ist die Teladoc-Health-Aktie ebenso wie die Amazon-Aktie meiner Meinung nach gegenwärtig nicht.

Der Artikel 2 Aktien, die man sich noch vor 2023 ansehen sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2022