2.500 Euro in die Aktie von Hormel Foods? 3 Gründe, warum ich genau das jetzt überlege

·Lesedauer: 3 Min.

Ja, ich überlege, 2.500 Euro in die Aktie von Hormel Foods (WKN: 850875) zu investieren. Vielleicht eine einleitende Bemerkung dazu: Hierbei handelt es sich vermutlich nicht um eine Aktie, die mich schnell reich macht. Nein, sondern langfristig orientiert eine solide Rendite bewirken kann.

Das ist mein erster Grund, warum ich jetzt überlege, 2.500 Euro in die Aktie von Hormel Foods zu investieren. Im Endeffekt könnte das ein weiterer Kandidat für mein Besser-als-nix-Depot sein, um Negativzinsen mit konservativen Renditen zu begegnen.

Aber was genau steckt hinter diesem Namen? Für mich eine solide Dividende und ein defensives, vergleichsweise starkes, konservatives Geschäftsmodell. Das sind übrigens auch die Gründe zwei und drei für meine mögliche Investition.

2.500 Euro in Hormel Foods: Dividende & Bewertung

Wenn ich jetzt 2.500 Euro in die Aktie von Hormel Foods investiere, so sichere ich mir eine nette Dividende. Derzeit winkt keine Ausschüttungsrendite von 2,4 %. Allerdings könnte langfristig orientiert noch Luft nach oben vorhanden sein. Für einen Besser-als-nix-Ansatz definitiv eine gute Ausrichtung.

Hormel Foods hat bis jetzt einen soliden Lauf mit Blick auf die Dividende hingelegt. Das Management des Lebensmittelkonzerns erhöht laut finanzen.net seit 56 Jahren in Folge die eigene Ausschüttungssumme je Aktie. Entsprechend handelt es sich hierbei um einen waschechten Dividendenkönig. Außerdem zahlt das Unternehmen seit 373 Quartalen in Folge eine Ausschüttung. Das entspricht inzwischen über 90 Jahren. Die Historie ist daher definitiv stark.

Mit einer Quartalsdividende von 0,245 US-Dollar je Aktie und der besagten Dividendenrendite von 2,4 % ist zwar keine sonderlich starke Ausschüttung gegeben. Dividendenwachstum könnte jedoch einen entscheidenden Unterschied bewirken. Bei der letzten Erhöhung steigerte das Management schließlich die Quartalsdividende von 0,233 US-Dollar auf das jetzige Niveau, ein Wachstum von 5,1 % im Jahresvergleich. Für einen königlichen Ausschütter definitiv nicht verkehrt.

Allerdings ist auch das nicht alles: Hormel Foods kam im Geschäftsjahr 2020 auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,69 US-Dollar. Das heißt, das Ausschüttungsverhältnis beläuft sich auf 58 %. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis in Höhe von 24,7 könnte das Bewertungsmaß zumindest moderat sein. Eine interessante Ausgangslage für zeitlose Renditen.

Starkes, defensives Geschäftsmodell

Hormel Foods besitzt jedoch auch insgesamt ein starkes, defensives Geschäftsmodell. Auch wenn Marken wie SPAM hierzulande nicht bekannt sein sollten, so hat der Lebensmittelkonzern 40 verschiedene Namen, die in ihrer Produktkategorie laut unternehmenseigenen Angaben auf Platz 1 oder 2 der meistverkauften Produkte stehen. Eine gewisse Breite und defensive Klasse erscheint mir daher gegeben.

Zusammen mit der moderaten Bewertung, der starken Dividende und dem Potenzial beim Ausschüttungsverhältnis könnte Hormel Foods ein interessanter Name sein. Jedenfalls für mein Besser-als-nix-Depot. Auch beziehungsweise gerade, um in der Breite etwas mehr defensive Dividendenklasse zu bekommen.

Der Artikel 2.500 Euro in die Aktie von Hormel Foods? 3 Gründe, warum ich genau das jetzt überlege ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.