1st RED AG: Beabsichtigtes Squeeze-Out-Verlangen der Garbe Holding GmbH & Co. KG

1st RED AG / Schlagwort(e): Squeeze-Out
1st RED AG: Beabsichtigtes Squeeze-Out-Verlangen der Garbe Holding GmbH & Co. KG

20.12.2017 / 11:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ad-Hoc-Meldung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung

Betreff: 1st RED AG, Hamburg: Beabsichtigtes Squeeze-Out-Verlangen der Garbe Holding GmbH & Co. KG

 

20.12.2017 - Wie mit der Ad-Hoc-Mitteilung vom 20.07.2017 mitgeteilt, beabsichtigt die Garbe Holding GmbH & Co. KG die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Garbe Holding GmbH & Co. KG gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung (sogenannter Squeeze-Out) durch die Hauptversammlung der 1st RED AG beschließen zu lassen. Die Barabfindung für die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der 1st RED AG auf die Garbe Holding GmbH & Co. KG gemäß der §§ 327a ff. AktG wurde von dieser zunächst auf Euro 0,51 je Aktie festgelegt.

Die Garbe Holding GmbH & Co. KG hat nunmehr mitgeteilt, die Barabfindung auf Euro 0,56 je Aktie zu erhöhen.

1st RED AG

Der Vorstand

Sprache: Deutsch

1st RED AG, Caffamacherreihe 8, 20355 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 356130 Fax: +49 (0) 40 - 356132410 E-Mail: info@1st-red.com Internet: www.1st-red.com ISIN: DE0006055007, WKN: 605 500

Börsen: Regulierter Markt in Stuttgart, Hamburg; Freiverkehr in Frankfurt, Berlin

Ende der Mitteilung




Kontakt:
1st RED AG
Maren Eder
m.eder@garbe.de

20.12.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: 1st RED AG
Caffamacherreihe 8
20355 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 / 35 61 3 - 100
Fax: 040 / 35 39 - 93
E-Mail: info@1st-red.com
Internet: www.1st-red.com
ISIN: DE0006055007
WKN: 605502
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Frankfurt


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this