1907 Fenerbahçe: Das Wunder von China

1907 Fenerbahçe bei den Worlds

Die Play-in-Phase geht in die nächste Runde: Nach den ersten zwei Spieltagen geht es mit den Gruppen C und D weiter. 

Von Marc Marake

David gegen Goliath

Im Vorfeld des ersten Play-In Spieltages gab es für 1907 Fenerbahçe Esports keine guten Nachrichten. Aufgrund von Visa-Problem schafft es der Star-Jungler Move nicht rechtzeitig zu den Worlds. Ob der Südkoreaner in der Gruppenphase spielen kann, sollten sie sich qualifizieren, ist aufgrund des Visums fraglich. 

Deshalb musste sich das Team des Fußballvereins kurzfristig einen Ersatz suchen. Dementsprechend hatten sie mit Stand-In Crash aus der zweiten chinesischen Liga nur zwei Tage Zeit, um zu trainieren.

Umso überraschender war die Leistung des türkisch-koreanischen-Mix. Im ersten Spiel konnte 1907 Fenerbahçe nach langem Hin und Her das ausgeglichene Spiel gegen den haushohen Favoriten Hong Kong Attitude nach einem Baron-Steal gewinnen.


Der perfekte Spieltag

Das Überraschungsteam konnte auch gegen Rampage gewinnen. Das japanische Team spielte sehr vorsichtig und gab dadurch langsam aber sicher das Spiel aus der Hand.

Daraufhin nahm AD-Carry padden das Spiel auf Kog'Maw in die Hand. Der Türke beendete das Match nicht nur mit 10/0/0, sondern machte auch den zweiten Pentakill der Worlds.

Somit benötigt 1907 Fenerbahçe Esports nur noch einen Sieg, um in die Playoffs einzuziehen. Gewinnen die Türken dieses Best-of-Five, stehen sie in der Gruppenphase.