Werbung

19 Monate nach Todes-Drama: Alec Baldwins Film "Rust" ist im Kasten

Es ist der wohl tragischste Film seiner gesamten Karriere. Schauspieler Alec Baldwin (65) gab jetzt auf Instagram bekannt, dass die Dreharbeiten zu seinem Film "Rust" beendet sind.

Alec Baldwin am Set von
Alec Baldwin am Set von

Er postete ein Foto, das ihn gemeinsam mit dem jungen Co-Star des Films, Patrick Scott McDermott (14) zeigt. Außerdem ein Bild, auf dem er mit frisch rasiertem Gesicht zu sehen ist. "Mein Gott, es fühlt sich so gut an, endlich diesen Bart abzurasieren", kommentiert er dazu.

Strafverfahren gegen Alec Baldwin eingestellt

Vor 19 Monaten, am 21. Oktober 2021, kam es am Set von "Rust" zu dem Todes-Drama, das weltweit für Entsetzen sorgte: Baldwin erschoss versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins - mit einer Pistole, von der man ihm seinen Aussagen nach versichert hatte, dass sie nicht mit echter Munition geladen war.

Anklage wegen fahrlässiger Tötung

Die Dreharbeiten wurden daraufhin abgebrochen, Baldwin wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Zwar wurde die Anklage später fallen gelassen, allerdings folgten weitere Klagen sowohl von Halyna Hutchins' Familie als auch von anderen Crew-Mitgliedern am Set. Mit Hutchins' Witwer Matthew gab es später eine Einigung, die unter anderem vorsah, dass dieser die leitende Produktion des Films übernimmt.

Wann der Film in die Kinos kommt, ist noch unklar.

VIDEO: Anklage gegen Alec Baldwin fallengelassen