18-Jähriger verdient 30.000 Dollar im Monat: Das könnt ihr von ihm lernen

Marleen Stollen
temper_thompson

Eines Tages entschied der Achtklässler Temper Thompsondass er seine Eltern nie wieder um Geld bitten wollte. Er hatte aber keine Lust, wie viele Gleichaltrige für einen Niedriglohn Kaffee auszuschenken oder Burger zu braten. Eines war ihm klar: Online braucht man nicht unbedingt Startkapital, um ein Geschäft aufzubauen. Der Schüler fuhr also seinen PC hoch und begann seine Karriere im Onlinemarketing. Er hatte schon mehrfach selbst Bücher auf Kindle veröffentlicht und darin einige Erfahrung gesammelt. Jetzt verkauft er auf seiner Website Kurse, in denen er anderen Kindle-Publishing beibringt. Neben der Schule verdient Temper dadurch in einem Monat mehr als viele Erwachsene im Jahr. Wie? Joel Comm hat ihn für „Inc.“ interviewt. Hier sind seine fünf Ratschläge: 

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:

 Was soll bloß aus euch werden? 15 Promis und ihre wenig glamourösen ersten Jobs

 Wie ihr als Freelancer gut bezahlt werdet — und euren Vollzeitjob behaltet

 Jeder zehnte Job in Deutschland wird besser bezahlt — dank Mindestlohn

Weiterlesen auf businessinsider.de