18. Grand-Slam-Titel! Djokovic frustriert Medvedev

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Novak Djokovic hat mit einer Machtdemonstration seinen 18. Grand-Slam-Titel gewonnen. Der Weltranglistenerste bezwang im Finale der Australian Open den Russen Daniil Medvedev in drei Sätzen mit 7:5, 6:2, 6:2 und jubelte in Melbourne damit bereits zum neunten Mal.

Djokovic fehlen damit nur noch zwei Grand-Slam-Titel, um mit den Rekordsiegern Rafael Nadal und Roger Federer (jeweils 20) gleichzuziehen.

Der Serbe erwischte am Sonntag einen furiosen Start und stürmte auf 3:0 davon. Medvedev konterte und glich zum 3:3 aus. In der entscheidenden Phase des Satzes war aber Djokovic wieder zur Stelle und sicherte sich mit seinem zweiten Break das 7:5.

Medvedev zerstört Schläger

Deutlich klarer ging der zweite Durchgang von statten. Zwar nahm Medvedev seinem Kontrahenten direkt den Aufschlag ab. Djokovic aber schlug sofort zurück und dominierte anschließend.

Vor Finale: Djokovic-Ausrüster leistete sich peinliche Panne

Nach Djokers Spielgewinn zum 5:2 ließ Medvedev, der seinen ersten Grand-Slam-Sieg verpasste, seinem Frust freien Lauf und zertrümmerte seinen Schläger, am Satzausgang änderte das aber nichts mehr.

Im dritten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Bereits nach 22 Minuten stand es 4:1 für Djokovic. Medvedev biss sich zwar noch ein wenig rein, eine echte Comeback-Chance ließ Djokovic aber nicht mehr zu. Nach zuvor 20 Siegen in Folge verlor Medvedev ausgerechnet im Finale der Australian Open wieder.

Video: Mit diesem unglaublichen Volley hat Djokovic sich den Titel gesichert