18.500 Kilometer für nichts! Neymars irrer Brasilien-Trip

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Brasiliens Superstar Neymar ist aufgrund einer Oberschenkelverletzung wieder von der Nationalmannschaft abgereist.

Das Kuriose: Paris Saint-Germain hatte von Anfang an gesagt, dass Neymar in der Länderspielpause nicht fit sein würde. Diese Information hatte auch der brasilianische Verband.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Trotzdem bestand Trainer Tite auf Neymars Anreise, damit er von den Mannschaftsärzten vor Ort untersucht werden könne.

Neymar: Einmal Brasilien und wieder zurück

Diese nahmen ihre Untersuchungen vor und kamen wenig überraschend zu dem gleichen Schluss, wie die Ärzte in Frankreich. Neymar ist verletzt und kann nicht gegen Uruguay spielen.

"Wir hatten die Hoffnung, dass er spielen könnte. Deshalb haben wir ihn nach Brasilien geholt.", sagte der brasilianische Teamarzt Rodrigo Lasmar: "Es ist besser geworden, aber nicht gut genug, sodass er bereit gewesen wäre für das Spiel am Dienstag gegen Uruguay."

Der Leidtragende in der ganzen Geschichte ist der Spieler selber. Der 28-Jährige überbrückte auf dem Weg von Frankreich nach Brasilien und wieder zurück rund 18.500 Kilometer und verbrachte 23 Stunden im Flugzeug.

Gerade während einer Pandemie ist das höchst unglücklich.