170 Säcke Kleingeld: Mann kauft neues Auto mit Münzen

Die Angestellten eines Autohauses in der chinesischen Provinz Shandong staunten nicht schlecht, als ein Kunde letzten Monat den Kaufpreis eines Wagens mit einem Pick-up anlieferte. Auf der Ladefläche befanden sich 170 Säcke voller Kleingeld. Ob der Kauf hierzulande geklappt hätte, ist fraglich. Laut EU-Verordnung müssen Geschäfte nicht mehr als 50 Münzen annehmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.