17 Sekunden! Gewitter sorgt für Blitz-Abbruch

Zu einer denkbar kurzen Partie kam es am Mittwoch in der Regionalliga Nordost zwischen Germania Halberstadt und Budissa Bautzen. Das Spiel wurde wetterbedingt nach nur 17 Sekunden abgebrochen.

Um 19 Uhr wurde die Partie angepfiffen, 17 Sekunden später ertönte dann auch schon wieder der Schlusspfiff. Gerade einmal fünf Ballkontakte gab es im gesamten Spiel. Denn mit dem Anpfiff begann nicht nur das Spiel, auch das aufziehende Gewitter startete pünktlich zum Aufeinandertreffen des Tabellenzehnten- und fünfzehnten mit Blitzen und Starkregen.

Schiedsrichter Steven Greif und die Mannschaften verschwanden in der Kabine und warteten rund 45 Minuten auf eine Besserung der Wetterlage. Doch laut der Facebookseite der Halberstädter wurde in Absprache mit der Polizei und mit Blick auf das Wetterradar beschlossen, nicht wieder anzupfeifen. (DATENCENTER: Die Tabelle)


Die 300 Zuschauer und Spieler wurden nach Hause geschickt. Germania Halberstadt schrieb auf der Klub-Facebookseite: "90 Minuten kann ja jeder". Kurios: Das Spiel war bereits ein Nachholspiel. Wann jedoch das erneute Nachholspiel stattfindet, ist noch nicht bekannt.