16 Festnahmen bei Protest gegen irische Corona-Maßnahmen in Dublin

·Lesedauer: 1 Min.

DUBLIN (dpa-AFX) - Bei Protesten gegen die Corona-Maßnahmen hat die Polizei in Dublin 16 Menschen festgenommen. Dutzende demonstrierten in der irischen Hauptstadt zumeist ohne Mund-Nasen-Masken unter anderem vor dem Gebäude des Senders RTÉ, wie örtliche Medien am Mittwoch berichteten. Das waren aber deutlich weniger als die Behörden anlässlich des Feiertags St. Patrick's Day erwartet hatten. In einem Park versammelten sich zudem mehrere Hundert Kritiker der scharfen Ausgangs- und Kontaktvorschriften.

Die Polizei war mit einem massiven Aufgebot von etwa 2500 Sicherheitskräften präsent. Vor einem Monat hatten Protestierende in Dublin sich Handgemenge mit Beamten geliefert und die Polizei mit Feuerwerkskörpern attackiert.

In der ganzen Stadt waren Polizisten unterwegs, um die Ausgangsvorschriften zu überwachen. Vizepolizeichefin Anne Marie McMahon lobte, die allermeisten Menschen hätten sich an die Regeln gehalten.