150.000 Tickets für Freiluft-EM in Berlin verkauft

150.000 Tickets für Freiluft-EM in Berlin verkauft

Die Heim-EM der Leichtathleten in Berlin (7. bis 12. August) steht in der Gunst der Zuschauer weiter hoch im Kurs. Wie das Organisationskomitee am Rande der Hallen-DM in Dortmund mitteilte, sind bisher 150.000 Tickets verkauft worden. "Das hat es sechs Monate vor europäischen Titelkämpfen noch nie gegeben", sagte Geschäftsführer Frank Kowalski: "Aber das ist kein Grund, sich auszuruhen. Unser Ziel ist es, zumindest abends, 50.000 Menschen im Stadion begrüßen zu können." Insgesamt seien Karten in 46 Länder verkauft worden.
Das Fassungsvermögen des Olympiastadions beträgt bei der EM 62.000 Menschen. Insgesamt hoffen die Organisatoren auf mindestens 350.000 Zuschauer. Damit sich die EM finanziell rechnet, seien 275.000 verkaufte Tickets das "wirtschaftliche Ziel". "Wir sind hervorragend unterwegs. Wir haben den Anspruch, dass das Stadion gut gefüllt ist", sagte DLV-Präsident Jürgen Kessing.
Der seit November amtierende Kessing zog ein positives Fazit seiner bisherigen Amtszeit. "Das Leben ist seitdem ein anderes geworden. Ich habe viele interessante Menschen kennengelernt", sagte der Nachfolger von Clemens Prokop. Ein Mangel an Beschäftigung gebe es aber nicht, betonte er.