1 / 13

1. Einen Teil der Wand verschönern

Ein schöner Vorteil bei Wandverkleidungen ist, dass man nicht unbedingt die gesamte Wand verändern muss. In diesem Beispiel sehen wir, dass nur ein Teil der Wand genutzt wurde. Das Ergebnis: Der Raum erhält mehr Tiefe und durch die zusätzliche Ablagefläche entstehen neue Möglichkeiten für eine Dekoration.

Credits: homify / Spazio3Design

13 Ideen, um deine Wände mit Stein zu verschönern

Kennt ihr das? Hin und wieder haben wir einfach Lust, unser Zuhause neu zu gestalten und zu verschönern. Dafür gibt es zum Glück heutzutage unendlich viele Möglichkeiten, ohne dass man gleich das komplette Haus renovieren muss. Wie wäre es beispielsweise mit einer neuen Wandverkleidung? Hierfür gibt es Beschichtungen aus Stein, die wunderschöne Räume voller Stil und Eleganz kreieren.

Doch welche Art ist eigentlich am besten für unsere Wände geeignet? Das hängt natürlich auch immer davon ab, welcher Stil zu euren Räumen passt. Denn gerade Stein gibt es in den verschiedensten Schattierungen und Texturen sowie für kleine und große Budgets. Außerdem sollte man sich vorher überlegen, welche Eigenschaften die Wandverkleidung haben sollte. Wünscht man sich beispielsweise eine Wanddekoration aus Stein für das Badezimmer, sollte man ein Material auswählen, dass für Nassräume geeignet ist.

Steinplatten werden in der Regel pro Quadratmeter verkauft. Ihr solltet also vorher wissen, wie viel Platten ihr benötigt, um danach Angebote von verschiedenen Anbietern bewerten zu können.

Auch bezüglich des Designs gibt es eine große Anzahl an Variationen, zwischen denen ihr wählen könnt. Ob ein rustikales Wohnzimmer, ein Badezimmer im minimalistischen Stil oder das Schlafzimmer im klassischen Landhaus-Stil – die Wandverkleidung sollte stets an das Design eurer Räume angepasst sein.

In diesem Ideenbuch zeigen wir euch einige Ideen, wie ihr eine Steinverkleidung in verschiedenen Räumen des Hauses nutzen könnt. Lasst uns gemeinsam einen Blick auf die Projekte werfen!