12 Kandidaten in 30 Wochen: Zwischenbilanz der Entlassungen unter Trump

Korrespondenten im Weißen Haus sprechen von “Chaos” und meinen damit die Personalpolitik von US-Präsident Donald Trump.

Allein in der vergangenen Woche gab es wieder zwei entscheidende Personalien in Washington.

Das neueste Opfer der Entlassungswelle ist der Kommunkationsdirektor Anthony Scaramucci. Am elften Tag im neuen Amt musste er seinen Hut nehmen.

Hier die Liste der anderen Angestellten, die seit der Vereidigung Trumps entlassen wurden oder freiwillig ihr Amt niederlegten.

1. Patrick Kennedy

Staatssekretär für Management

Legte am 27. Januar sein Amt nieder

Kennedy ging gemeinsam mit dem gesamten Topmanagement des Außenministeriums.

2. Sally Yates

Kommissarische Generalstaatsanwältin

Entlassung: 31. Januar 2017

Yates hatte sich geweigert, das von Trump erlassene Dekret zum Einreiseverbot für Menschen aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern zu verteidigen.

3. Michael Flynn

Nationaler Sicherheitsberater

Trat am 13 Februar 2017 zurück

Michael Flynn räumte seinen Posten nachdem bekannt wurde, dass er vor der Wahl mit dem russischen Botschafter über die US-Sanktionen gegen Moskau gesprochen hatte. Er gab zu, Vizepräsident Mike Pence nicht vollständig über die Telefonate in Kenntnis gesetzt zu haben.

4. Craig Deare

Nationaler Sicherheitsberater des Weißen Hauses für die “westliche Hemisphäre”

Enlassen am 17. Februar 2017

Deare wurde entlassen, nachdem er Trumps Mexiko-Politik kritisierte und Kommentare über die Attraktivität von Präsidententochter Ivanka machte.

5. Preet Bharara

Bundesanwalt in Manhattan

Gefeuert am 11. März 2017

Eigentlich sollten alle US-Bundesanwälte, die während der Amtszeit Barack Obamas ernannt worden waren, zurücktreten. Bharara weigerte sich, und wurde gezwungen, sein Amt niederzulegen.

6. Angella Reid,

Chefin aller Hausangestellten des Weißen Hauses

Entlassen am 5. Mai 2017

Sie war die erste Frau überhaupt auf diesem Posten. Offenbar wurde sie wegen Meinungsverschiedenheiten mit der Trump-Administration gefeuert. Eine offizielle Begründung ihrer Entlassung gab es nicht.

7. James Comey

FBI-Chef

Gefeuert am 9. Mai 2017

Comeys Verhalten in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton war offiziellen Angaben zufolge der Grund für seinen Rauswurf. Allerdings leitet der FBI-Chef auch die Ermittlungen wegen möglicher Russlandkontakte des Trump-Teams.

8. Walter Shaub

Ethik-Beauftragter

Legte am 6 Juni 2017 sein Amt nieder

Der Chef der Ethik-Behörde (OGE) hatte die Trump-Regierung immer wieder kritisiert. Er soll zu häufig “Bedenken außerhalb seines Aufgabenbereichs gegenüber den Medien” geäußert haben, hieß es in einem Statement, das der NY-Times vorliegt. Unter anderem hatte er gesagt, Trump missbrauche sein Amt.

9. Sean Spicer

Pressesprecher des Weißen Hauses

Trat am 21. Juli 2017 zurück

Spicer legte sein Amt nieder, nachdem Trump Scaramucci als neuen Kommunikationschef einsetze.

10. Michael Short

Stellvertretender Pressesprecher

Wurde von Scaramucci entlassen. Er war einer der wenigen Vertrauten von Stabchef Priebus, den Scaramucci als undichte Stelle im Weißen Haus ausgemacht hatte.

11. Reince Priebus

Stabchef

Entlassen am 28. Juli 2017

Eines der wohl wichtigsten Ämter der Regierung: Stabchef Reince Priebus wurde nach nur sechs Monaten im Amt durch den General John Kelly ersetzt. Scaramucci hatte Priebus seit Wochen verdächtigt, vertrauliche Informationen an die Presse weiterzuleiten.

12. Anthony Scaramucci

Kommunikationschef

Packte seine Koffer am 31. Juli 2017

Nach nicht einmal zwei Wochen entließ Trump seinen neuen Kommunikationschef. In der offiziellen Version musste er gehen, wegen seiner “unangemessenen” Wortwahl gegenüber einem Reporter des New Yorker. In Washington sind sich Journalisten allerdings sicher, dass der neue Stabchef Kelly die Entlassung Scaramuccis veranlasste.