12.000 Euro-Rechnung für 21 Minuten Uber

Als er die Rechnung von Uber sah, bekam ein Mann einen Schock (Bild: Getty Images)

Um einen Freund im Krankenhaus zu besuchen, nutzte Hisham Salama ein Uber-Fahrzeug. Die Rechnung, die er daraufhin bekam, ließ ihm den Atem stocken. Genauso wie die Art, wie Uber mit dem offensichtlichen Fehler umging.

Genau 21 Minuten dauerte die Fahrt, für die Hisham Salama im kanadischen Toronto ein Uber-Fahrzeug in Anspruch nahm. Und war dann verständlicherweise ziemlich überrascht, als ihm dafür 18,518.50 kanadische Dollar berechnet wurden. Umgerechnet sind das etwa 12.000 Euro. Gegenüber dem Magazin „Vice“ sagte er: „Meine erste Reaktion war einfach nur Lachen, weil ich annahm, dass es sich dabei nur um einen Fehler handeln kann“. Dann allerdings habe er seine Kreditkarte gecheckt und bemerkt, dass ihm die komplette Summe tatsächlich abgebucht worden war.

Lesen Sie auch: Volocopter gegen Verkehrschaos

Als er nach stundenlangen Anrufen endlich jemanden in der Leitung hatte, sagte ihm der Mitarbeiter von Uber: „Ich kann ihnen bestätigen, dass die Rechnung korrekt ist.“ Unfassbar, und dennoch bekam er auch noch eine E-Mail desselben Inhalts. Darin stand auch, Salama hätte in der App ein anderes Ziel angegeben, als er dann tatsächlich angesteuert habe. Und trotzdem: Die Fahrt dauerte nur 21 Minuten!

In dieser absurden Situation bat Salama die Twitter-Nutzer um Hilfe, um Uber durch Teilen des Tweets auf den offensichtlichen Fehler aufmerksam zu machen. Tatsächlich hatte er mit seiner Strategie Erfolg: Uber überwies ihm sein Geld zurück. Erleichtert twitterte er trotzdem: „Wenn es eine Armee an Leuten braucht, die tweeten und online posten, um eure Aufmerksamkeit zu bekommen, ist das eine ernste Angelegenheit.“

11.000 Lichter im Video: Taxifahrer dekoriert sein Auto