Sagan stürzt kurz nach Tour-Start

·Lesedauer: 2 Min.
Sagan stürzt kurz nach Tour-Start
Sagan stürzt kurz nach Tour-Start

Nur 279 Tage nach der Frankreich-Rundfahrt 2020 hat am Samstag in Brest die 108. Tour de France begonnen. Nach der Vorjahres-Verschiebung in den Spätsommer aufgrund der Corona-Pandemie wurden diesmal zum angestammten Tour-Termin Ende Juni/Anfang Juli um 12.10 Uhr 184 Fahrer unter anderem vom früheren Staatspräsidenten Francois Hollande auf die 3414 km lange Reise von der Bretagne bis zum Ziel in Paris am 18. Juli geschickt.

Rund 1000 ausgewählte Zuschauer verabschiedeten die Fahrer beim Start in der größten Stadt der Bretagne, an der Strecke selbst warteten aber wieder die gewohnten Zuschauermassen auf das Peloton. Die Corona-Maßnahmen in Frankreich waren zuletzt deutlich gelockert worden, die Tour dürfte sich wieder dem ausgelassenen Volksfest-Charakter früherer Jahre annähern. (Alle wichtigen Begriffe der Tour de France)

Nur drei Kilometer nach dem Start gab es bereits den ersten Sturz, in den auch ein prominenter Fahrer verwickelt war. In einer engen Kurve, in der sich die Fahrer zwischen einigen Verkehrsinseln hindurchschlängeln mussten, kamen sich zahlreiche Profis in die Quere und gingen zu Boden. Darunter war auch Bora-hansgrohe-Star Peter Sagan.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Slowake konnte aber gleich weiterfahren.

An der Startlinie am Hafen von Brest standen auch zwölf deutsche Profis, darunter der 2019er-Gesamtvierte Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe. Fünf Fahrer im Feld waren schon beim zuvor letzten Grand Depart in Brest 2008 am Start: Chris Froome, Mark Cavendish (beide Großbritannien), Alejandro Valverde (Spanien), Vincenzo Nibali (Italien) und Philippe Gilbert (Belgien).

Mit 41 Jahren ist Ex-Weltmeister Valverde der älteste Starter der 108. Tour, der jüngste ist kurz nach seinem 22. Geburtstag der Brite Fred Wright. Nur einige Monate älter ist Titelverteidiger Tadej Pogacar (Slowenien), neben Froome, Nibali und Geraint Thomas (Großbritannien) einer von vier Tour-Gewinnern im Feld - so viel waren es zuletzt 2009.

Alles zur Tour de France 2021 auf SPORT1.de:

Alle Etappen der Tour de France 2021
Liveticker der Tour de France
Gesamtwertung der Tour de France
Sprintwertung der Tour de France
Bergwertung der Tour de France
Teamwertung der Tour de France
Nachwuchswertung der Tour de France
Begriffe der Tour de France

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.