105 Dollar: Das ist der billigste Platz der WM

Kai Hartwig
Auf der Zusatztribüne in Jekaterinburg sitzen die Zuchauer in luftigen Höhen

Die Teilnehmer der Weltmeisterschaft in Russland im nächsten Jahr stehen fast alle fest, 31 der 32 Mannschaften sind bekannt. 

Am Donnerstag startet ebenfalls die bis auf weiteres finale Phase des Kartenvorverkaufs. Ab 10 Uhr mitteleuropäischer Zeit können Fans dann Karten erwerben. Es gilt das Prinzip: wer zuerst kommt, wird auch zuerst mit Tickets versorgt.

Doch wer sich mit dem Gedanken befasst, die WM live im Stadion zu erleben, sollte schon mal seine Finanzen überprüfen. Denn das Turnier wird für die Fans ein extrem teurer Spaß.


Russiche Fans zahlen weniger

Ausländische Fans zahlen im günstigsten Fall für ein Gruppenspiel satte 105 US-Dollar (etwa 90 Euro) für ein Ticket der dritten Kategorie, Kategorie 1 kostet in der Gruppenphase das doppelte (210 Dollar). Dies gilt auch für das Stadion in Jekaterinburg Kasan, das extra für WM-Spiele mit einer Zusatztribüne ausgestattet wurde. Das Problem: Die Tribüne ragt so weit aus dem Stadion heraus, dass das Vergnügen auf den dortigen Sitzen wohl recht eingeschränkt ist.

In der K.O.-Runde liegen die billigsten Karten für Nichtrussen zwischen 115 und 285 Dollar, für die höchste Kategorie muss man 245 bis 750 Dollar einplanen. Das Finale kostet gar 455 bis unglaubliche 1100 Dollar.


Da der Monatsverdienst in Russland derzeit bei etwa 700 Euro liegt, hatte die FIFA auch eine eigene Preiskategorie für russische Anhänger eingeführt, um den heimischen Fans den Besuch der WM-Spiele zu ermöglichen.

Russen zahlen für ein Finalticket nur umgerechnet 99,50 Euro. Ein Gruppenticket ist sogar ab etwa 18 Euro zu haben.