1000 Flüge fallen aus: Blackout in Atlantas Flughafen sorgt für Chaos

Chaos am Flughafen von Atlanta: Für mehr als sechs Stunden fiel auf dem gesamten Gelände der Strom aus. Eine Katastrophe für das internationale Drehkreuz, das täglich rund 275000 Passagiere abfertigt. Tausende von Reisenden saßen im Dunkeln fest.

Shirley Bodirnea hat Stunden gewartet, sie erzählt: "Der Strom war weg, das Licht flackerte zweimal und dann ging die Notstromversorgung an. Sie haben uns hierher geleitet und dann mussten wir uns wieder anstellen.

Die Passagiere harrten nicht nur in den Abfertigungshallen aus, viele von ihnen mussten stundenlang an Bord ihrer Maschinen auf dem Rollfeld verbringen. Grund für den Blackout war offenbar ein Feuer, das in den elektrischen Anlagen des Flughafen ausgebrochen war. Stundenlang arbeiteten Bodenpersonal und Feuerwehren daran, eingeschlossene Passagiere aus gelandeten Flugzeugen zu befreien und in die Abfertigungshallen zu bringen.

Curtis Kimble, ein weiterer Passagier berichtet: "Diese Dinge passieren. Der Strom fiel aus, das ist verständlich. Aber dass es keinen Plan B gibt, niemanden, der uns sagt, was da los ist. Es hat lange gedauert, bis wir informiert wurden. Man kann bei der Airline niemanden erreichen oder einen anderen Flug nehmen, weil das System aufgefallen ist. Es ist ein Chaos.

Nach mehr als zehn Stunden hatten die meisten Bereiche des Flughafens wieder Strom. Doch die Nachwirkungen des Blackouts falls dürften Passagiere & Personal des Luftverkehrsknotenpunktes noch eine Weile beschäftigen.