1000 Euro Finderlohn: Wer findet Melanie Müllers Ehering?

·Lesedauer: 1 Min.

Das Ehe-Aus von Melanie Müller (33) und Mike Blümer (55) treibt eine kuriose Blüte nach der anderen. Von einem gescheiterten Versöhnungsversuch vor TV-Publikum während 'Promi Big Brother' bis zu einer dramatischen Aktion zu Silvester ist alles dabei.

Auf großen Knall folgt große Suche

Wir erinnern uns: Nachdem die Ehe der Sängerin und TV-Persönlichkeit Schiffbruch erlitten hatte, schoss Melanie ihren Ehering im Silvesterfeuerwerk auf dem Fichtelberg in den Himmel. Offenbar wollte sie den Ballast nicht mit ins neue Jahr nehmen, auch der Kids wegen, wie sie 'Bild' verriet: "Meinen Kindern würde es auch gar nicht guttun, wenn man sich nur noch streitet. Dann sollte man, glaube ich, nichts aufrechterhalten nur wegen der Kinder." Doch nach dem großen Knall beginnt jetzt die große Suche. Denn wer das gute Stück wiederfindet, dem winken satte 1.000 Euro.

Melanie Müllers Fans auf Schatzsuche

Wie jetzt? Gibt es etwa doch noch ein Happy End für Mike und Melli? Danach sieht es nicht aus, denn er Finderlohn ist nicht etwa von der ehemaligen Trägerin ausgelobt worden sondern von den Betreibern der Fichtelberghütte, von der aus der Star das Schmuckstück gen Himmel schickte. Jochen Nöske berichtete gegenüber 'Bild': "Bei uns haben sich danach viele Fans von Melli gemeldet, auch Schatzsucher mit Metalldetektoren. Alle wollen den Ring finden!" Bricht jetzt halb Deutschland zur Schatzsuche auf den Fichtelberg auf?

Sollte Deutschlands berühmtester Ehering tatsächlich wieder auftauchen, will Nöske ihn versteigern und den Erlös ans Tierheim spenden. Und so kommt beim Ehe-Aus für Melanie Müller am Ende vielleicht noch etwas Gutes heraus.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.