100 m: Olympiasieger erwartet heißes Duell

100 m: Olympiasieger erwartet heißes Duell
100 m: Olympiasieger erwartet heißes Duell

Olympiasieger Marcell Jacobs (Italien) erwartet ein heißes Duell mit Topfavorit Fred Kerley (USA) um den Titel über 100 m bei der Leichtathletik-WM in Eugene.

„Ich wusste, dass Fred Kerley schnell ist, aber nicht so schnell“, sagte Jacobs über seinen Rivalen, der mit seinen 9,76 Sekunden als Nummer eins der Welt in den Showdown (Finale am Samstag, 19.50 Uhr OZ/17. Juli, 4.50 Uhr MESZ) geht: „Er ist kein technisch versierter Athlet, hat aber eine große Qualität. Seine 9,76 haben mich beeindruckt. Seine Zeiten bei den US-Trials waren wirklich unglaublich.“

Jacobs, der Kerley bei Olympia in Tokio knapp geschlagen hat, sieht sich nach einigen Verletzungsproblemen in den vergangenen Wochen wieder rechtzeitig in Form.

„Wenn ich hier bin, dann deshalb, weil ich die gleiche Leistung wie bei den Olympischen Spielen bringen will. Ich bin fest entschlossen, das bestmögliche Ergebnis nach Hause zu bringen“, sagte Jacobs, der in diesem Jahr bisher nur eine Zeit von 10,04 Sekunden stehen hat: „Ich bin zuversichtlich, dass ich gut abschneiden kann.“

Kerley werde "ein harter Konkurrent sein", sagte Jacobs, der mit 9,80 Sekunden überraschend Olympia-Gold geholt hatte: "Ich weiß, dass wir hier etwas Großes erreichen können."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.