Mit 100 Jahren: Polnischer Schauspielstar outet sich als homosexuell

teleschau

Offen zu seiner Homosexualität zu stehen ist in Polen keine Selbstverständlichkeit. In einem Interview zu seinem 100. Geburtstag outet sich nun eine Schauspiellegende trotzdem als schwul.

Jeder muss selbst entscheiden, ob und wann er für ein Coming-out bereit ist. Bei manchem ist es erst mit 100 Jahren soweit, wie bei der polnischen Theater-Legende Witold Sadowy. Der polnische Fernsehsender TVP Kultura zeigte kürzlich anlässlich des 100. Geburtstags des Schauspielers einen Rückblick auf dessen große Karriere. Im zugehörigen Interview dann die große Überraschung: Sadowy outete sich als schwul. Das berichtet unter anderem die Seite "metro.uk".

"Für mich ist das Wichtigste das Überleben der Wahrheit", leitete Sadowy sein Coming-out ein. "Ich bin stolz darauf, dass ich ein ehrlicher Mensch bin. Ich habe nicht geheiratet und keine Kinder bekommen, was ich wirklich bedauere. Aber ich bin anders geboren. Ich bin schwul", stellte er unmissverständlich klar. Insbesondere in Polen, einem eher konservativen und katholischen Land, muss ihn das eine Menge Überwindung gekostet haben. "Jetzt habe ich alles gesagt, wie bei der Beichte", fehlte dann auch der Bezug zum Katholizismus nicht.

Der 1920 geborene Sadowy erlebte in seiner Jugend die Besetzung Polens durch die Nazis, ehe er 1945 am Dramatischen Theater in Warschau anheuerte. Dort war er als Bühnen- und Filmschauspieler, als Theaterkolumnist sowie als Autor tätig. 1989 setzte sich der Träger des renommierten polnischen Ordens "Polonia Restituta" zur Ruhe. In seinem Heimatland wurden erst kürzlich 80 Städte zu sogenannten "LGBTQ-freien Zonen" erklärt, was das Europäische Parlament scharf verurteilte.