Mit 100 Jahren: Britischer Corona-Held gestorben

Kai-Oliver Derks
·Lesedauer: 1 Min.
Der 100 Jahre alte Rekordspendensammler Tom Moore ist nach einer Corona-Infektion gestorben. (Bild: 2020 Getty Images/Chris Jackson)
Der 100 Jahre alte Rekordspendensammler Tom Moore ist nach einer Corona-Infektion gestorben. (Bild: 2020 Getty Images/Chris Jackson)

Im Alter von 100 Jahren ist der britische Corona-Held Tom Moore gestorben. Das teilte seine Familie mit.

"Captain Tom" - so nannten ihn seine Fans weltweit. Jetzt ist Tom Moore im Alter von 100 Jahren gestorben. 2020 war er noch von der Queen zum Ritter geschlagen worden. Sie dankte ihm auf diese Weise für sein außergewöhnliches Engagement. Verdient hatte er sich die Ehrung mit seinem besonderen Spendenlauf - mit dem Rollator in einem Garten. Ursprünglich hatte der Brite geplant, bis zu seinem 100. Geburtstag im April 2020 hundertmal durch seinen Garten zu gehen und dabei Geld einzusammeln für den Nationalen Gesundheitsdienst NHS in der Corona-Pandemie. Seien Aktion fand in den sozialen Medien so viel Zuspruch, dass statt der ursprünglich erhofften 1.000 Pfund rund 33 Millionen Pfund zusammenkamen.

Jetzt starb Tom Moore an den Folgen einer Corona-Erkrankung, wie seine Töchter Hannah und Lucy am Dienstag in einem Statement mitteilten. Aufgrund von Medikamenten, die er zur Behandlung einer Lungenentzündung erhalten hatte, war Tom Moore nicht gegen das Virus geimpft worden.

Weltweit wurde Tom Moore, von seinen Fans "Captain Tom" genannt, im vergangenen Jahr für sein Engagement gefeiert. (Bild: 2020 Getty Images/Christopher Furlong)
Weltweit wurde Tom Moore, von seinen Fans "Captain Tom" genannt, im vergangenen Jahr für sein Engagement gefeiert. (Bild: 2020 Getty Images/Christopher Furlong)