100 Euro Dividende & passives Einkommen bei Coca-Cola: Das ist dein Einsatz!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass sich hinter der Aktie von Coca-Cola (WKN: 850663) eine sehr solide Dividendenaktie versteckt. Der US-Getränkekonzern gilt als Muster-Ausschütter. Immerhin zahlt Coca-Cola seit über 100 Jahren eine Dividende aus, die inzwischen seit fast sechs Jahrzehnten konsequent Jahr für Jahr angehoben worden ist.

Innerhalb dieses Jahres durchlief der Getränkekonzern aus Atlanta zwar einige operative Schwierigkeiten. COVID-19 schlägt voll im Geschäft mit den Unternehmenskunden und Restaurants durch. Trotzdem verfügt Coca-Cola weiterhin über eine starke Marke und über ein einigermaßen beständiges Zahlenwerk. Die Dividende scheint jedenfalls nicht in Gefahr.

Aber Hand auf’s Herz: Wie viel benötigen wir als Investor, wenn wir eine Dividende in Höhe von 100 Euro ausgezahlt bekommen wollen? Eine Frage, die uns im Folgenden etwas näher beschäftigen soll.

Coca-Cola: 100 Euro Dividende, bitte!

Grundsätzlich werden wir natürlich ein wenig herumrechnen müssen, um diese Frage beantworten zu können. Allerdings gibt es zunächst etwas anderes, was wir klären müssen: Sollen es 100 Euro Dividende pro Monat oder pro Jahr sein? Lass uns einfach im Folgenden einen Blick auf beides riskieren.

Wie wir jedenfalls mit Blick auf die aktuelle Dividende erkennen können, zahlt der US-Konzern vierteljährlich eine Dividende in Höhe von 0,41 US-Dollar an die Investoren aus. Oder, auf das Gesamtjahr gerechnet, 1,64 US-Dollar. Bei einem derzeitigen Umrechnungskurs von 1,184 US-Dollar (19.11.2020, maßgeblich für alle Kurse) hieße das ein Wert in Euro in Höhe von 1,385. Wenn wir daher 100 Euro Dividende pro Jahr haben wollen, so hieße das, dass wir insgesamt 73 Aktien benötigen würden, um eine Gesamtdividende von 101,10 Euro zu erhalten. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs der Coca-Cola-Aktie von 44,49 Euro bedeutete das einen Einsatz in Höhe von 3.247,77 Euro. Das könnte eine Aktienposition sein, die in einem größeren Dividenden-Depot vorhanden ist.

Wenn wir also eine Dividende von 100 Euro pro Monat erhalten wollen (beziehungsweise effektiv 300 Euro pro Quartal), so müssen wir die Werte jetzt ca. mit 12 multiplizieren. Das heißt, wir benötigen 876 Anteilsscheine an dem US-Getränkekonzern. Die wiederum bei einem aktuellen Aktienkurs einem Gesamteinsatz in Höhe von 38.973,24 Euro entsprächen. Zugegebenermaßen könnte das eine doch recht hohe Position sein.

Coca-Cola hilft mit moderatem Wachstum!

Es gibt jedoch auch eine gute Nachricht für all diejenigen, denen diese Werte zu hoch sind. Nämlich, dass Coca-Cola dir beim Erreichen deiner Ziele behilflich sein kann. Wobei das Zauberwort hier ein moderates und beständiges Dividendenwachstum ist.

Wir haben eingangs bereits erläutert, dass Coca-Cola ein besonders zuverlässiger Dividendenaristokrat ist. Innerhalb der letzten Jahre ist die ausgeschüttete Dividendensumme je Aktie stets um einen US-Cent pro Jahr und Quartal erhöht worden. Das heißt, wenn Coca-Cola bald erneut eine solche Dividendenerhöhung vollzieht, würde die Dividende im Vergleich zum jetzigen Niveau um 4 % wachsen.

Du würdest im Gegenzug ca. 4 % weniger Einsatz benötigen, um eine Dividende in Höhe von 100 Euro zu erhalten. Über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg kann sich dieser Effekt außerdem noch deutlich verstärken.

100 Euro Dividende: Teilweise möglich!

Eine Dividende in Höhe von 100 Euro von der Coca-Cola-Aktie zu bekommen, erscheint in Teilen daher möglich. Zumindest auf Jahresbasis ist das mit einem Einsatz von knapp über 3.000 Euro realistisch. Wenn nicht jetzt, kann außerdem ein solides und beständiges moderates Dividendenwachstum helfen. Möglicherweise könnte die Coca-Cola-Aktie daher einen Blick verdient haben. Vielleicht auch, wenn es um das Ziel von 100 Euro Dividende geht, wobei es natürlich auch höhere Dividendenzahler gibt.

The post 100 Euro Dividende & passives Einkommen bei Coca-Cola: Das ist dein Einsatz! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020