10-jähriges Jubiläum: Eine Erfolgsgeschichte aus dem Norden - ARAMEA Asset Management AG

DGAP-News: Aramea Asset Management AG / Schlagwort(e): Fonds/Marktbericht

03.05.2018 / 10:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Binnen 10 Jahren hat sich die ARAMEA Asset Management vom Nischenanbieter zu einem der führenden unabhängigen Asset Manager in Deutschland entwickelt. Gefeiert wurde das Jubiläum auf einem Festakt mit rund 100 Institutionellen Anlegern in Hamburg. Unabhängigkeit ist Trumpf.

 

Hamburg, 3. Mai 2018 - Mitten in der Finanzkrise aus der Taufe gehoben, entwickelte sich ARAMEA Asset Management in den letzten 10 Jahren zu einem der größten unabhängigen Asset Manager in Deutschland. Mit einem verwalteten Volumen von rund 3,5 Mrd. Euro in 13 Publikums- und 27 Spezialfonds konnte der inhabergeführte Asset Manager das Volumen versechsfachen. Thomas Pergande, Gründungspartner und Vorstand der ARAMEA Asset Management, sagt: "Unsere Wurzeln liegen im institutionellen Geschäft. Partner der ersten Stunde war u.a. die Versorgungseinrichtung der Ärztekammer Schleswig-Holstein, die auch Ankeraktionär unseres Unternehmens ist." Markus Barth, ebenfalls Gründungspartner und Vorstand, ergänzt: "Von der Nische in die Breite ist unser Erfolgspfad. Im Laufe der letzten Jahre ist es uns gelungen, mit intelligenten Nischenfonds, die anfangs als Zusatzbausteine für institutionelle Mandate gedacht waren, im breiten Retailmarkt Fuß zu fassen." Ein eindrucksvolles Beispiel dafür ist der Publikumsfonds Aramea Rendite Plus, der von Sven Pfeil gemanagt wird und in Nachranganleihen und Zinssondersituationen erfolgreich investiert. Mittlerweile gehört das Sondervermögen mit einem verwalteten Volumen von über einer Mrd. Euro zu den größten Fonds europaweit in dieser Zinsnische. Auch das Thema Nachhaltigkeit wird bei ARAMEA großgeschrieben. So hat Markus Barth gerade in Wien von Umweltministerin Elisabeth Köstinger das begehrte Österreichische Umweltzeichen überreicht bekommen. Zertifiziert wurde der Aramea Rendite Plus Nachhaltig, Schwesterfonds des Aramea Rendite Plus. "Wir gehören jetzt zu einem kleinen Kreis deutscher Asset Manager, die diese ESG-Auszeichnung in Österreich erhalten haben", freut sich Markus Barth. Österreich gilt als Pionier bei nachhaltigen Geldanlagen. Für institutionelle Investoren in Österreich seien nachhaltige zertifizierte Finanzprodukte von herausragender Bedeutung. Auch in Deutschland rechnet ARAMEA mit stetig steigendem Interesse an nachhaltigen Anlageprodukten. Der Hamburger Asset Manager will seine Produktoffensive 2018 in der Nische mit weiteren Publikumsfonds fortsetzen: Noch im Juni soll mit Aramea OptionsStrategien eine richtungsunabhängige Absolut Return Strategie aufgelegt werden. Auf dem Jubiläumsfestakt, der am 26. April vor rund 100 vorwiegend institutionellen Kunden besucht wurde, hob Markus Barth hervor: "ARAMEA wird es auch in 10 Jahren nach wie vor als unabhängigen Assetmanager geben." Der Aufsichtsratsvorsitzende Rolf Hunck konnte sich einen Seitenhieb Richtung Berlin und Brüssel nicht verkneifen: Der Europäische Asset-Management-Markt sei bereits jetzt hoffnungslos überreguliert. Das bedürfe dringend einer Korrektur. Insgesamt sieht ARAMEA die Ampeln für den Gesamtmarkt weiter auf grün. "Eine rabiate Zinswende wird es nicht geben, allenfalls einen langsamen Zinsanstieg", so Thomas Pergande, der für die Zinsstrategie des Hauses verantwortlich ist.

 

 

Über ARAMEA Asset Management AG:

ARAMEA Asset Management AG, Hamburg, zählt zu den größten unabhängigen Asset Managern in Deutschland. Die Gesellschaft verwaltet aktuell rund 3,5 Mrd. Euro in Publikums- und Spezialfonds sowie in Vermögensverwaltungsmandaten. Das Team der ARAMEA Asset Management AG (aktuell 17 Mitarbeiter) rekrutiert sich aus ehemaligen Geschäftsführern und Mitarbeitern der Nordinvest GmbH und arbeitet seit mehr als 15 Jahren erfolgreich zusammen. Der Kundenkreis umfasst Sozialversicherungsträger, Verbände, Stiftungen, Versicherungen, Banken, Unternehmen, kirchliche Einrichtungen und Family Offices.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht neben Herrn Rolf Hunck aus den Mitgliedern Dr. Dr. Michael Steen und Gerhard Lenschow. ARAMEA Asset Management AG wird vertreten durch die Vorstände Markus Barth, Thomas Pergande und Sven Pfeil (stellv.).

ARAMEA Asset Management AG
Kleine Johannisstraße 4
20457 Hamburg
Telefon: +49 40 866 488 0
Telefax: +49 40 866 488 499
eMail: info@aramea-ag.de
www.aramea-ag.de



03.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this