10 Gewinner eines Fotowettbewerbs zeigen, wie unsere Galaxie den Himmel erhellt

·Lesedauer: 1 Min.
Das Zentrum unserer Milchstraßengalaxie, abgebildet von den Infrarotkameras des Spitzer-Weltraumteleskops am 9. Oktober 2019.
Das Zentrum unserer Milchstraßengalaxie, abgebildet von den Infrarotkameras des Spitzer-Weltraumteleskops am 9. Oktober 2019.

Manchmal braucht ihr nicht mal ein Teleskop, um die Milchstraße zu sehen – aber unsere Galaxie ist nicht immer am Nachthimmel sichtbar.

Fotografen müssen normalerweise auf den perfekten Moment warten, um das Sternenspektakel einzufangen: vor Sonnenaufgang, wenn der Mond untergegangen ist. Außerdem muss der Himmel frei von Lichtverschmutzung durch städtische Gebäude oder Satelliten sein.

Aber unter den richtigen Bedingungen wölbt sich die Galaxie wie ein vielfarbiger Regenbogen über den Nachthimmel.

Der Reisefotografie-Blog "Capture the Atlas" hat kürzlich 25 Bilder, die dieses Phänomen darstellen, als Teil seines Wettbewerbs "Milchstraßenfotografie des Jahres" ausgezeichnet. Obwohl die südliche Hemisphäre normalerweise die besten Aussichtspunkte bietet, wurden die Fotos in zwölf verschiedenen Ländern aufgenommen, darunter die USA und Spanien.

Der Wettbewerb hat keinen Gesamtsieger, daher hier zehn der atemberaubendsten Bilder aus dem Wettbewerb.

Der Artikel erschien zuerst hier und wurde aus dem Englischen übersetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.