10 Fehler beim Investieren, die man in seinen 30ern vermeiden sollte

·Lesedauer: 6 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Wichtige Punkte

  • Es gibt gute Argumente dafür, beim langfristigen Investieren Aktien zu bevorzugen.

  • Je mehr du jedes Jahr zur Seite legst, desto mehr kannst du anhäufen.

  • Habe einen Plan und halte dich daran.

Ich bin in meinen Dreißigern glücklicher. Ich bin mir klarer darüber, wer ich bin, und entschuldige mich weniger dafür. Ich akzeptiere meine Grenzen und bin mir meiner Fähigkeiten bewusster. — Claire Danes zugeschrieben

Eine wichtige Fähigkeit, der sich alle Mittdreißiger bewusst sein sollten, ist, dass sie eine Menge Geld anhäufen können (und sollten!), wenn sie anfangen, an der Börse zu investieren. Es gibt jedoch viele Fehler, die du vermeiden solltest, wenn du Millionär oder Multimillionär werden willst.

Hier sind 10 Fehler, die du vermeiden solltest.

1. Nicht lernen, wie Geld wächst

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du lernst, wie viel Geld du im Laufe der Zeit ansparen kannst – vor allem, wenn du bald damit anfängst. Denn die Dollars, die die meiste Zeit haben, um für dich zu wachsen, sind deine stärksten Dollars. Da du noch jung bist, kann dein Geld noch Jahrzehnte lang wachsen. Schau dir die folgende Tabelle an:

8 % Wachstum über

5.000 USD investiert pro Jahr

10.000 USD investiert pro Jahr

15.000 USD investiert pro Jahr

5 Jahre

31.680 USD

63.359 USD

95.039 USD

10 Jahre

78.227 USD

156.455 USD

234.682 USD

15 Jahre

146.621 USD

293.243 USD

439.864 USD

20 Jahre

247.115 USD

494.229 USD

741.344 USD

25 Jahre

394.772 USD

789.544 USD

1.184.316 USD

30 Jahre

611.729 USD

1.223.459 USD

1.835.188 USD

35 Jahre

930.511 USD

1.861.021 USD

2.791.532 USD

40 Jahre

1.398.905 USD

2.797.810 USD

4.196.716 USD

QUELLE DER DATEN: BERECHNUNGEN DES AUTORS.

2. Schulden anhäufen

Eine gute Möglichkeit, deine finanzielle Sicherheit zu sabotieren, ist es, viele hoch verzinste Schulden zu haben, z. B. von Kreditkarten. Schließlich liegt die durchschnittliche jährliche Rendite an der Börse über lange Zeiträume bei fast 10 %, was großartig ist, aber viele Kreditkarten verlangen 16 %, 20 % oder sogar 25 % oder mehr pro Jahr. Du verlierst schneller an Boden, als du ihn gewinnst.

3. Kein Notfallfonds

Keinen Notfallfonds zu haben, ist eine Art Notfall. Vielleicht denkst du, dass du nicht unerwartet deinen Job verlierst, mit teuren Arztrechnungen konfrontiert wirst oder ein neues Getriebe für dein Auto brauchst, aber diese Dinge passieren den Menschen immer wieder – oft aus heiterem Himmel. Strebe an, mindestens die Lebenshaltungskosten für mehrere Monate auf einem zugänglichen Konto zu haben, damit du auf alle teuren Überraschungen des Lebens vorbereitet bist.

4. Nicht unter deinen Möglichkeiten leben

Es ist klug, schon früh im Leben gute Gewohnheiten zu entwickeln, und eine davon ist, unter deinen Möglichkeiten zu leben. Das bedeutet, dass du weniger ausgibst, als du einnimmst. Wenn du unter deinen Möglichkeiten lebst, überlegst du dir zweimal, ob du dir ein teures Haus oder ein teures Auto zulegst, das du nicht brauchst. Du wirst dich auch nicht unnötig verschulden und versuchen, so wenig wie möglich auszugeben – am besten mit Gutscheinen, Rabatten und Sonderangeboten.

5. Die Altersvorsorge nicht nutzen

Ein klassischer Fehler, den viele Dreißigjährige begehen, ist, dass sie ihre Altersvorsorgekonten ignorieren oder Fehler damit machen. Wenn dein Arbeitgeber zum Beispiel eine Betriebsrente anbietet, nimm daran teil.

6. Nicht in Aktien investieren

Ein weiterer Fehler, den junge (und ältere) Menschen oft machen, ist, die Börse zu ignorieren, obwohl sie der beste Weg zu Wohlstand ist. Schau dir die Recherchen von Jeremy Siegel, Professor an der Wharton Business School, an: Er fand heraus, dass Aktien in 96 % aller 20-jährigen Halteperioden zwischen 1871 und 2012 und in 99 % aller 30-jährigen Halteperioden besser abschnitten als Anleihen. Außerdem berechnete er die durchschnittlichen Renditen für Aktien, Anleihen, Geldscheine, Gold und den Dollar im Zeitraum von 1802 bis 2012:

Anlageklasse

Annualisierte nominale Rendite

Aktien

8,1 %

Anleihen

5,1 %

Bills

4,2 %

Gold

2,1 %

U.S. Dollar

1,4 %

DATENQUELLE: STOCKS FOR THE LONG RUN.

Um zu sehen, welchen Unterschied beim langfristigen Aufbau von Wohlstand ein paar Prozentpunkte ausmachen können, sieh dir die folgende Tabelle an, die die oben genannten annualisierten Renditen verwendet:

10.000 USD investiert pro Jahr

10 Jahre

20 Jahre

30 Jahre

In Aktien zu 8,1 %

157.345 USD

500.201 USD

1,2 Mio. USD

In Anleihen zu 5,1 %

132.812 USD

351.219 USD

710.383 USD

In Wechseln zu 4,2 %

126.270 USD

316.806 USD

604.318 USD

In Gold zu 2,1 %

112.309 USD

250.561 USD

420.750 USD

In US-Dollar zu 1,4 %

108.033 USD

232.179 USD

374.843 USD

DATENQUELLE: BERECHNUNGEN DES AUTORS.

Übrigens: Über einen kürzeren Zeitraum, von 1926 bis 2012, fand Siegel heraus, dass Aktien mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 9,6 % wuchsen, gegenüber 5,7 % für langfristige Staatsanleihen.

7. Nicht sinnvoll investieren

Es reicht nicht aus, nur langfristig in Aktien zu investieren. Du solltest versuchen, einen Großteil deines Geldes in Aktien zu investieren. Für viele von uns reicht die allgemeine Richtlinie, 10 % des Einkommens auf die Seite zu legen, nicht aus. Sieh dir die Tabelle am Anfang dieses Artikels an und du wirst sehen, dass der Betrag, den du jedes Jahr sparen und investieren kannst, den Unterschied zwischen Millionär sein und Multimillionär sein ausmachen kann.

8. Zu viel Risiko eingehen

Investieren in Aktien ist eine wirksame langfristige Strategie, aber investiere nicht einfach in irgendwelche Aktien. Falle zum Beispiel nicht auf den Hype um Penny Stocks herein, und jage nicht Wachstumsaktien hinterher. Versuche, Aktien zu kaufen, wenn sie im Vergleich zu dem Wert, den du in vielen Jahren erwartest, unterbewertet zu sein scheinen.

Noch besser ist es, wenn du dich an einfache, kostengünstige Indexfonds hältst. Mit ihnen kannst du ungefähr die gleichen Renditen erzielen wie mit der gesamten Börse, und das reicht aus, um langfristig Wohlstand aufzubauen.

9. Nicht mit anderen über Geld reden

Du solltest noch etwas tun, was nur wenige Dreißigjährige und Ältere tun: Über Geld reden. Lass es nicht zu einem Tabuthema werden, das jeder meidet, denn das bedeutet, dass du nichts von den finanziellen Zielen, Erfahrungen und Ratschlägen deiner Freunde und Verwandten erfährst. Erzähle von deinen Sorgen und Zielen und frage andere nach den ihren. Wir können eine Menge voneinander lernen. Sprich zumindest häufig mit deinem Partner oder Ehepartner über Geld, wenn du einen hast.

10. Keinen Plan haben

Zum Schluss noch ein großer Fehler, den zu viele Menschen machen: Keinen Plan zu haben. Sparen und Investieren ist ja schön und gut, aber sparst und investierst du auch genug? Zu wenig? Zu viel? Wie viel mehr solltest du in den nächsten Jahren investieren wollen? Wie viel Geld brauchst du, um in den Ruhestand zu gehen? Willst du versuchen, früher in den Ruhestand zu gehen? Wenn ja, wie willst du dieses Ziel erreichen?

Nimm dir etwas Zeit, um einen Plan zu erstellen, und scheue dich nicht, auch einen Finanzberater oder -planer zu konsultieren. Sie wissen viel mehr über Strategien für den Ruhestand als du, und sie können dir viel mehr sparen, als sie dir in Rechnung stellen.

Je mehr du über finanzielle Fehler lernst, desto besser – denn dann weißt du genug, um sie selbst zu vermeiden. Das kann dir Hunderte oder Tausende von Dollar ersparen und dir helfen, Tausende von Dollar zusätzlich zu verdienen.

Der Artikel 10 Fehler beim Investieren, die man in seinen 30ern vermeiden sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und am 16.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.