1 unbekannte britische Aktie, bei der ich jetzt überlege, einzusteigen

Die Kursrückgänge der letzten Monate haben dazu geführt, dass einige Aktien, die ich schon länger beobachte, so langsam interessant für mich werden. Eine dieser Aktien ist die der britischen Holding-Gesellschaft Halma (WKN: 865047). Während Umsatz (+16 %) und bilanzieller Gewinn pro Aktie (+20 %) im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich stiegen, fiel der Aktienkurs in den letzten zwölf Monaten um 30 % (Stand: 12.09.22, gilt für alle Angaben). Ist die Aktie jetzt kaufenswert?

Kurze Vorstellung von Halma

Schauen wir zunächst auf das Geschäftsmodell des Unternehmens. Halma ist eine Holding-Gesellschaft, die sich auf die Segmente Sicherheit, Umwelt und Gesundheit konzentriert. In diesen Bereichen sucht der Konzern weltweit nach wachsenden und möglichst resilienten Nischen-Unternehmen, die es dann übernimmt. Dabei achtet Halma auf einen langfristigen Fokus und lässt dem Management der Unternehmen viele Freiheiten.

Aktuell zählen weltweit ungefähr 45 kleine bis mittelgroße Unternehmen zu Halma. Diese produzieren zum Beispiel Rauchmelder, Notfallsysteme für Fahrstühle, medizinische Diagnosegeräte sowie Systeme zur Überprüfung der Wasserversorgung und -qualität. Im letzten Geschäftsjahr wurden 13 Unternehmen übernommen. Zehn dieser Übernahmen wurden von Unternehmen, die bereits zu Halma gehören, getätigt. Ein Unternehmen wurde abgestoßen.

Langfristige Geschäftsentwicklung

In den letzten 50 Jahren hatte Halma mit diesem Geschäftsmodell großen Erfolg. Über diese lange Zeit stieg der Umsatz um durchschnittlich 15 % pro Jahr, der Gewinn vor Steuern um 17 % jährlich. Der Gewinn stieg in jedem der letzten 19 Jahre.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn neue Rekordwerte erzielt. Der Umsatz stieg um 16 % auf 1,5 Mrd. Pfund, der bilanzielle Gewinn vor Steuern um 20 % auf 0,3 Mrd. Pfund. Die Gewinnmarge lag somit bei starken 21 %. 84 % des Gewinns wurden in Cashflow umgewandelt. Die Verschuldung war mit 275 Mio. Pfund vergleichsweise gering.

Meine Einschätzung

Ich sehe Halma somit gut aufgestellt, um auch in Zukunft seinen starken Track Record fortzusetzen. In den Märkten, in denen der Konzern tätig ist, sehe ich einen langfristigen Rückenwind, da Themen wie Umwelt und Gesundheit meiner Einschätzung nach immer wichtiger werden. Zudem erscheinen mir diese Bereiche wenig konjunkturanfällig. Durch den Fokus auf interessante Nischen sowie eine starke R&D-Quote von 6 % sollte Halma auch in Zukunft deutlich wachsen können. Dabei scheint das Management mit seiner speziellen Vorgehensweise und Unternehmens-DNA ähnlich wie zum Beispiel Danaher oder Constellation Software langfristig enorme Werte zu schaffen.

Im Vergleich zu den beiden genannten Unternehmen ist Halma jedoch noch vergleichsweise klein. Die Marktkapitalisierung beträgt 10 Mrd. Euro und lässt entsprechend Spielraum für langfristiges Wachstum. Auch das KGV von 34 erscheint mir angesichts des langfristigen Wachstums mit zweistelligen Raten nicht zu hoch. Ich kann mir also gut vorstellen, in den nächsten Wochen eine erste Position bei Halma zu eröffnen.

Der Artikel 1 unbekannte britische Aktie, bei der ich jetzt überlege, einzusteigen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Constellation Brands und Constellation Software.

Motley Fool Deutschland 2022